Adaptiver Tempomat Steigungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Adaptiver Tempomat Steigungen

      wir hatten vor 12 Tagen auf der Strecke Fulda Suhl hin und zurück das problem, dass bei den dortigen Steigungen und Geschwindigkeiten 70kmh bis 100kmh die Technik regelrecht gepulst und zwar so, dass es Fahrer und Beifahrer gemerkt haben.

      Im linken Instrument ging im sekunden Takt der Zeiger rauf runter rauf runter

      gestern konnte ich dies auf der BAB Frankenthal Grünstadt auf dem 3 spurigen Abschnitt testen. Gleicher Effekt.
      Ich war 100kmh schnell und den adaptiven Tempomaten an.

      Ich such jetzt Mittester.

      Die Strecke sind wir seit 2017 ein Dutzendmal schon gefahren. Kein Problem.


      Dezent merk ich das Problem beim Tempolimiter. Es fühlt sich an wie Gas geben, nachlassen, Gas geben nachlassen.

      Da ich den meist nur bei 30kmh drin habe ists nur sehr dezent.

      Hilfe Beta Tester gesucht.

      Zusammenfassend.

      Der Effekt tritt seit knapp 600km erst auf.

      ""
    • Das ist nicht nur beim adaptiven Tempomat so, sondern auch beim normalen, mit dem ich fast ausschließlich unterwegs bin. Im Bereich zwischen ca. 100 - 115 km/h ist ein ständiges Zu- und Abschalten des E-Motors festzustellen und auch zu hören (auch in der Energieflussanzeige sichtbar). Bei Tempomat 110 km/h ist es bei mir am extremsten, es wird ein spürbares Ruckeln in den Innenraum übertragen, als ob das Fahrzeug ständig Gas gibt und wieder abbremst. Ich hatte das hier am Anfang schon einmal an irgendeiner anderen Stelle angemerkt, aber damals wurde mir nicht so recht geglaubt...

      Gruß Tom

      Toyota C-HR 1.8 Hybrid Style Selection (EZ: 5/2018, metalstreamgrau metallic, Leder, Navi Touch&Go2, JBL, LED- und SUV-Paket, WR: Rial Milano 17")
      Toyota Corolla 1.6 Edition (EZ: 12/2006, beige metallic)
    • @tokaalex

      Meiner ist Baujahr 12.2016

      Bis km Stand knapp 18.000 kannte ich den Effekt nicht.

      Ich nutze den adaptiven Tempomaten nahe 100%, den Tempolimiter bei allen 30kmh Strecken.

      Bisher viel uns die Unsitte nicht auf.

      Meine bessere Hälfte hat mich gefragt was ich da grad treibe.

      Also auch ohne Instrument ist das massiv spürbar.

      Grauenhaftes Verhalten.

      Bei Deinem ist das von Anfang an schon, was meinte der FTH dazu?

      Beim statischen Tempomaten hatte ich den Eindruck nicht.
      Dafür beim Tempolimiter.

      Irgendwie steht Toyota auf alles was mit Software ausserhalb Hybrid zu tun hat auf Kriegsfuss.

      BC, PCS, Navi, Sensoren vorne, Radio, Glas of water usw....

      Das Überholen auf einer BAB mit adaptiven Tempomaten gehört da auch dazu.
      Blinker setzen, Lenkbewegung und dann darf kein Abbremsen erfolgen.

      Das ist seit 2013 bei der Dieselgate Firma schon perfekt gelöst gewesen .

      War vermutlich ein Abfallprodukt für den bandenmässigen Betrug.

      ich muss mich beim Neukauf eines KFZ doch bei den Features nicht verschlechtern, oder?
    • Seltsam- ich fahre bestimmt 70% meiner Strecken mit Tempomat (verschiedenste Geschwindigkeiten zwischen 80-120 km/h), aber sowas habe ich noch nicht feststellen können.
      Meiner rennt ruhig und tut das, was er soll. Ohne Schwankungen. Klar muss er manchmal (bergauf) mehr beschleunigen, aber kaum der Rede wert.
      Er rennt ruhig und brav wie mein Corolla Verso damals.


    • awonder13 schrieb:

      Bei Deinem ist das von Anfang an schon, was meinte der FTH dazu
      Jo, war schon immer in diesem Geschwindigkeitsbereich, ist wohl Stand der Technik ... und damit leider mittlerweile Standardantwort von Toyota.
      Gruß Tom

      Toyota C-HR 1.8 Hybrid Style Selection (EZ: 5/2018, metalstreamgrau metallic, Leder, Navi Touch&Go2, JBL, LED- und SUV-Paket, WR: Rial Milano 17")
      Toyota Corolla 1.6 Edition (EZ: 12/2006, beige metallic)
    • bei der Antwort, egal von welchem Hersteller, muss ich immer intensiv aufpassen, meine gute Erziehung nicht zu vergesse.

      Verars.... kann ich mich selbst.

      Hatte letzte Woche ein Gespräch mit meinem FTH.
      Der hat meine Schilderung so in Zweifel gezogen, dass ich ihn am liebsten durchs Telefon gezogen hätte.

      Heut früh hatten wir ein 30 Minuten Gespräch und die Friedenspfeife geraucht.


      Aber.....

      Toyota hats wohl tatsächlich in einigen Fällen nicht drauf was das Programmieren betrifft.

    • Ich bin ja seit Anbeginn extrem adaptiver Tempomatnutzer, habe jetzt knapp 29.000 km auf der Uhr, und kann deine Probleme zum Glück nicht teilen.

      Fahre jeden Tag mit dem Tempomaten im Geschwindigkeitsbereich abwechselnd zwischen 90 bis 120 Km/h zur Arbeit. Kein Ruckeln oder Zuckeln vorhanden.

      Gruß
      michhi

      Bestellt am 17.07.2017, Abholung 26.09.2017 :D

      C-HR Lounge, Hybrid, Mysticschwarz, Vollledersitze, JBL-Premium-Sound-System, LED Paket, Navigationssystem

    • Hallo hier auch mein Senf dazu. Wer in den Kasseler Bergen bzw. langen Steigungen mit egal welchem Tempomaten mit einem Toyota Hybrid fährt, kann ich nicht verstehen. Da hilft auch keine bessere Programmierung. Ohne Tempomat kann man hier nachvollziehen was die Hybridtechnik leistet. Mit 78PS bzw.98PS plus E-Motor im PII, PIII und C-HR kann man locker im fliessenden Verkehr mithalten und auch am Berg noch überholen. Bei dieser Motorisierung ist m.E. der Tempomat nur auf relativ flachen Strecken zu nutzen. Und nur mit Tempomat überholen ist mir hier einfach zu gefährlich bei den vielen "Schumis" auf der BAB. Wenn schneller als im fliessenden Verkehr gefahren werden soll, dann ohne Tempomat und im Sportmodus.

    • Ich bin auch gerade eine (nicht all zu lange, aber stärkere) Steigung mit dem adaptiven Tempomat und 90 km/h hochgefahren - kein "Pumpen" (Gas - kein Gas) zu bemerken. Werde es bei Gelegenheit nochmal testen.

      Gruß Volker

      Wer bremst - rekuperiert! :thumbsup:
      Seit 13.04.2017 C-HR Flow HSD CHRISLY metalstream + SUV-Paket + Comfort-Assistenz-Paket + Einparkhilfe Front und Heck + Allwetterreifen - kein Navi

    • @chrwup1.


      Jein, ich fahr seit 20 Jahren mit Tempomaten. Der erste war ein selbstgebauter in einem vollständig untermotorisierten Kadett/Astra 75 PS Benziner.
      Hat 10 Jahre funzt

      Natürlich muss ich wissen wo ich ihn einsetzen kann und will.

      Mein Streckenprofil ist zu 75% flach.

      Fürs Überholen tret ich rechts unten auf das Pedal. Bin ich am Hindernis vorbei und das ist logischerweise viel langsamer, ansonsten müsst ich nicht vorbei, Fuss vom Pedal und der Tempomat ist wieder dran.

      Ob Steigung oder nicht.
      Wir fahren seit nun 13 Jahren nach Südtirol bzw. Gardasee.

      Von 75 PS bis 150 PS hatten wir alles.

      Der Pilot muss halt so agieren, dass die Technik mitkommt.

      Mir reichen die 122PSchen, obwohl von 150 PS [Diesel] kommend.

      Das war aber nicht der Ausgangspunkt.
      Mein CHR hat 18.000km dieses Schrott Verhalten nicht an den Tag gelegt.

      Ich such Mittester, die das eine oder andere bestätigen.
      Dann muss man die Gemeinsamkeiten und Ursachen finden bzw. rausarbeiten.

      Eine no go Lösung ist den Tempomaten nicht mehr nutzen.

      Das ist eher eine politische Lösung.
      Ich komm aus der Technik.
      Strukturiert das Problem eingrenzen und Lösungen suchen und umsetzen.
    • HardyB schrieb:

      140 auf flacher Strecke sind genauso schnell wie 140 an der Steigung.
      Außer dass die Antriebseinheit etwas mehr Leistung auf die Straße bringen muss.... eben wegen der Steigung.

      Gruß Volker

      Wer bremst - rekuperiert! :thumbsup:
      Seit 13.04.2017 C-HR Flow HSD CHRISLY metalstream + SUV-Paket + Comfort-Assistenz-Paket + Einparkhilfe Front und Heck + Allwetterreifen - kein Navi