Fahrweise, speziell die 2.0 Version

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fahrweise, speziell die 2.0 Version

      Hallo,
      ich habe zwar schon über PM von einem Mitglied nähere Tipps bekommen, aber ich frage jetzt mal speziell nach eurer Fahrweise mit der 2.0 Maschine.
      Die 1.8 l Maschine interessiert mich dabei nicht, den habe ich als Ersatzwagen schon knapp unter 4 Liter Verbrauch bekommen. Aber die immer wieder auftauchenden Fotos von Verbräuchen
      um die 3,5 Liter mit der 2.0 Motorisierung lassen mich ständig sprachlos werden. Ich fahre den Orange jetzt seit Mitte Mai, so knapp über 4000 km und schaffe es mit Ach und Krach mal so ab und zu auf 4,8 oder 4,9 Liter. Und dabei krieche ich schon fast als Hindernis auf der Strasse. Gibt es da spezielle Vorgehensweisen (Fahrweisen) Bin vorher 12 Jahre Prius gefahren und kenne da auch schon mal Verbräuche von 3,,,, Litern. Aber mit dem C-HR 2.0 ?(
      Danke im Voraus.

      ""
    • ich gehe davon aus, dass die Verbräuche bei euch im speziellen in Deutschland eher aufgrund des Flachlandes zustande kommen. Bei uns in Österreich hatte ich auch Mal vereinzelt 2,8 l zusammengebracht, da habe ich aber sehr darauf geachtet, dass ich mich eher im Elektrobereich bewege und der Benziner sich dann eben bei einer Steigung zuschalten musste, weil es nicht mehr anders ging, und das aber auch nur im Kurzstreckenbetrieb. Sonst bewegt sich mein Fahrzeug bei gemischter Fahrweise zwischen 4,4 - 6,0l/100. Ich bin gespannt, wie es dann im Urlaub in den bergigen Regionen in unserem Lande ist, aber die Berge hinaufrasen werde ich nicht aber doch zügig fahren und beim hinunterfahren wird sich der Mehrverbrauch wieder amortisieren. Jedenfalls bin ich trotzdem sehr zufrieden, und brauche weit weniger als mit meinem vorherigen VW.

    • Bitte nicht einzelne Momentaufnahmen des Verbrauchs, mit langzeit-Durchschnittsverbrauch verwechseln, denn das führt zu Frust!
      Ich selbst habe ja auch so einen Traumverbrauch über 138km von 2,8l/100km hier gepostet (s. hier: Die ersten 40km in der Orange Edition (oder frei nach Opel: C-HR fahren ist, wie wennste flichst!) ;-)), jedoch sind das einzelne positive Ausreißer die nicht als Norm gesehen werden sollten.

      Realen langzeit-Verbrauch, kannst Du gerne auf Spritmonitor ansehen, denn das ist aus dem Alltag. Siehe z.B. mein SM-Profil (nein, SM ist SpritMonitor und nix versautes ;) ) links unter meinem Avatar auf den Verbrauchswert klicken.

      Seit 24.01.2020 C-HR FL 2.0L HDF "Orange Edition", 184PS Systemleistung! - named as Bumblebee

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pctelco ()

    • Da ich (fast) jeden Tag Kurzstrecke mit bergab bergauf pendele, bin ich mit meinem Gesamt-Durchschnittsverbrauch von 6,47l/100km mehr als zufrieden. Mein vor-voriger deutlich kleinerer UrbanCruiser hat auf den gleichen Strecken ca 0,5-1l mehr genehmigt, und auch mein voriger Pre-Facelift hat nicht viel weniger als mein jetziger verbraucht (6,36l/100km). Und wenn ich in der Ebene oder über Land fahre, geht der Verbrauch gleich um einiges runter - ich war da schon deutlich unter 5 Liter pro 100 km.

      Gruß Volker

      Wer bremst - rekuperiert! :thumbsup:

      Von 13.04.2017 bis 05.02.2020 C-HR Flow HSD CHRISLY metalstream, SUV-Paket, Comfort-Assistenz-Paket, Einparkhilfe Front und Heck, Allwetterreifen - kein Navi
      Seit 05.02.2020 C-HR Team D 2,0l HSD CHRossy sodalithblau/schwarz, Licht-Paket, AHK, Front-Unterfahrschutz, Allwetterreifen - kein Navi


    • In einigen Tagen/Wochen werde ich wohl meinen CHR abgeben. Z.Zt. steht er nur noch vor dem Haus da ich keine Lust habe, in den letzten Tagen mir noch eine Beule etc. zu holen.
      Deshalb hier mein Endstand
      Fahrzeug wurde zugelassen 08.2017
      Wird jetzt abgegeben 08 oder 09.2020
      Gelaufen 28.255 KM

      Fahrprofil Autobahn auch mal zügig, Bergisches Land-Landstrasse, Eifel Landstrasse, Mehrfach Holländische Küste, Pfalz, Rheinhessen, Häufiger Transport von 2 Pedelecs und in den Urlauben mit Dachbox, Ganz wenig Stadtverkehr ( Hier wäre eigentlich seine Stärke gewesen) Häufig auch mal Kurzstrecke

      Über 3 Jahre aufgezeichnet:
      Genau gemessen anhand Tankquittungen und Excelaufzeichnungen 5,79 ltr.

      Interessant : Der Yaris Verso 16 Jahre alt eigentlich nur in der Kurzstrecke und in der Stadt eingesetzt - 7,12 ltr. ! Dafür aber jede Menge mehr Platz ! War damals schon ein Raumwunder.

      Bin mal gespannt auf den neuen ProAce City Verso. Quasi den großen Bruder vom kleine YarisVerso. In einer Autozeitschrift wurde der Benziner 110 PS mit unter 7 ltr fahrbar angepriesen. Weis nicht ob der Tester vielleicht besonders nett sein musste. Die Maschine, welche ich bestellt habe mit 130 PS soll sogar noch etwas sparsamer sein. Ich werde aufzeichnen und in einem Jahr mehr wissen.

      An die Schnellfahrer hier im Forum "Der ist angegeben mit 200 km/h" ;) Werd's vermutlich nicht testen ^^

      Nachtrach: Es handelt sich nicht um den Facelift. Ich glaube der sollte wohl etwas über dam alten CHR noch liegen ! Also mehr wie die 5,79 ltr.

      Lieber ein Stück Stoff im Gesicht, als einen Zettel am Zeh :thumbup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Appels Ejon () aus folgendem Grund: Noch ein Nachtrach : Bin im falschen Thread gelandet ! Sollte anführsich unter "Verbrauchswerte C HR erscheinen" Ejal hier passt er glaube ich auch ein klein wenig rein

    • @Appels Ejon

      Klar sollte er im Verbrauch minimal über dem PreFacelift C-HR liegen, aber in diesem Fall, weil er einfach mal eben 50% mehr Leistung (184PS Systemleistung aus 2.0l Hubraum), wie der 1.8er hat. In meinem Fall nach rund 6 Monaten und 6000km, sind es 5,94l/100km, Tendenz aktuell eher fallend.

      Seit 24.01.2020 C-HR FL 2.0L HDF "Orange Edition", 184PS Systemleistung! - named as Bumblebee

    • Ich spare um die 1 bis 1,5 l/100km durch die Strecke und die maximale Geschwindigkeit. Der Verbrauch steigt ab ca. 80km/h stark an. Wenn ich lange auf Landstraßen, auf Autobahnen in NL oder Südeuropa unterwegs bin, fahre ich automatisch langsamer als auf deutschen Autobahnen, wo man den Tempomaten auf 95 einstellen muss, wenn man nicht von LKW angeschoben werden möchte. Der Unterschied im Verbrauch, bei einer längeren Strecke 80 oder 95 gefahren zu weisen, ist schon signifikant.
      Beim Beschleunigen gibt man nicht ganz Vollgas und nimmt den Fuß schon gefühlt weit vor der gewünschten Endgeschwindigkeit vom Pedal. In etwa so, wie auch der Tempomat sanft beschleunigt, wenn man +5km/h dazugibt.
      Außerdem hilft viel Abstand auch viel. Ich finde den automatischen Abstand der adaptiven Geschwindigkeitsregelung (A.K.A. Radartempomat) in der maximalen Einstellung super. Von 50km/h bis zur maximalen, einstellbaren Geschwindigkeit (ich glaub' 170) produziert das einen Abstand, der immer etwas mehr als "halber Tacho" ist.
      Ein Abstand, der im Gegensatz zum üblichen "Auf-der-Stoßstange-sitzen" groß ist, führt dazu, dass man entweder später oder gar nicht bremsen muss. Das spart erst einmal Sprit und führt dazu, dass die hinter einem fahrenden (alle im Abstand von Zentimetern statt Metern) keine Bremsleuchten sehen und deshalb auch nicht hektisch permanent bremsen müssen.

      Auf Landstraßen ist ein geringeres Tempo kein Problem, wenn man z.B. statt der erlaubten 100 nur 80 fährt. Oder noch weniger, damit andere problemlos überholen können.
      Auf Autobahnen artet das in Streß aus, weil die Unterschiede in den gefahrenen Geschwindigkeiten zu groß sind. Und es prodziert Streß, weil gewisse LKW-Treiber meinen, dass wenn ihr LKW 90 schafft, es ihr Recht wäre, die 90 auch woüberall fahren zu müssen. Man muss da schon als PKW-Fahrer eine gewisse Ignoranz und ein hartes Fell entwickeln, um in Autobahnbaustellen, wo 60 erlaubt ist, nicht von LKW auf 90 gescheucht zu werden. Wenn man im Rückspiegel nur noch LKW-Kühlergrill bzw. Kuhfänger und Lichthupe sieht, ist das schon bedrohlich (und es sind Situationen, wo ich mir wünsche, dass ein mobiles Pozileiteam den LKW-Fahrer rauszieht und seinen Führerschein an Ort und Stelle schreddert).

    • pctelco schrieb:

      Bitte nicht einzelne Momentaufnahmen des Verbrauchs, mit langzeit-Durchschnittsverbrauch verwechseln....
      So ist es .
      Ich hatte ja die Tage ein Bild von meiner bisherigen ´Rekord´fahrt mit 3,3l/100km eingestellt,einfach um zu zeigen (und meine Freude zu teilen 8o ) was so möglich ist mit diesem Triebwerk.

      Allerdings...

      spinni schrieb:

      .....und schaffe es mit Ach und Krach mal so ab und zu auf 4,8 oder 4,9 Liter.
      ...finde ich das trotzdem komisch.
      Bei dem jetzigen Wetter solltest du im Brandenburgischen Flachland regelmäßig diese Werte unterbieten können.
      Die größten ˋVerbrauchskillerˋ sind definitiv
      -Kurzstrecke ( komme meistens erst ab ca. 6km Strecke unter die 6l/100 )
      -Geschwindigkeit ( siehe Beitrag von ˋChrusiˋ )

      Ansonsten hängt Der Verbrauch stark vom Streckenprofil ab.
      Ich habe da m.M.n. ein super Streckenprofil und habe mit Auris1 und C-HR identische Verbräuche ,und das obwohl der C-HR 50PS mehr hat.

      @spinni
      Benutzt du die ˋmyTˋ-App?
      Finde sie sehr hilfreich bei der Analyse seines eigenen Fahrverhaltens.
      Dateien
    • Weil man selbst vorausschauender fährt als der Radartempomat............

      Gruß Volker

      Wer bremst - rekuperiert! :thumbsup:

      Von 13.04.2017 bis 05.02.2020 C-HR Flow HSD CHRISLY metalstream, SUV-Paket, Comfort-Assistenz-Paket, Einparkhilfe Front und Heck, Allwetterreifen - kein Navi
      Seit 05.02.2020 C-HR Team D 2,0l HSD CHRossy sodalithblau/schwarz, Licht-Paket, AHK, Front-Unterfahrschutz, Allwetterreifen - kein Navi

    • Aus reiner Bequemlichkeit, habe ich für die rund 530km einfache Strecke von daheim zum Bodensee und zurück, komplett den Abstandstempomaten (130km/h, aber zwischen drin mehrfach kurzfristig per Gasfuß auch mal bis zu 180km/h übersteuert) genutzt, wohl wissend dass ich manuell noch Sparpotential gehabt hätte mit meinem Bumblebee.

      Bei der Hintour vor 2 Wochen hat er 5,8l im BC gezeigt und beim tanken habe ich erstaunlicherweise fast genau den Verbrauch gehabt. Bei der Rücktour am Sonntag war ich etwas eiliger unterwegs (häufiger mal den Tempomat übersteuert) und lag nach BC und realem tanken bei 6,4l/100km.

      Zumindest der BC des 2.0l Hybrid ist um einiges exakter wie bei meinem 1.8er und der Mehrverbrauch ist erstaunlich gering für so viel mehr Leistung!

      Seit 24.01.2020 C-HR FL 2.0L HDF "Orange Edition", 184PS Systemleistung! - named as Bumblebee