Spurverbeiterung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Spurverbeiterung

      Hallo C-HR Familie,

      hinten ist der C-HR ein wenig schmalspurig ^^ ..... die Radabdeckung will doch sicher einen Zweck bekommen.

      Hat schon jemand auch mit dem Gedanken an eine Spurverbreiterung gespielt? Ich werde mich mal auf die Suche machen.

      Gruss

      ""
    • Eine Spurverbreiterung oder breitere Felgen / niedrigere ET noch dazu mit einer Tieferlegung zieht die Bearbeitung der Radläufe mit sich. Sprich Blech aussparen oder umlegen/bördeln und die Kunststoffeinfassung ausschneiden.

      Schmal ist die Bereifung in der Tat, aber die Änderungen sind m. M. nach nicht ohne

      Bremst du noch oder rekuperierst du schon? :evil::saint:

      C-HR Style, HSD, Novaweiß-perleffekt, Comfort, LED, Leder, Navi

    • unnötig immer gleich alles so kategorisch zu sehen...für leute die (wie ich) an sportliche fahrwerke gewöhnt sind,kann ein dezentes fahrwerkstuning in massen durchaus sinn machen...wer mal die Audi Q-modelle in der s-line ,oder s Version gefahren ist wird wissen wovon ich spreche....and btw... es ist durchaus nicht immer zwingend notwendig bei bei gekonntem fahrwerkstuning(federn + spur) karosserieveränderungen vorzunehmen,geht durchaus auch ohne....also ruhig blut,so individuell die optischen vorlieben sind,so sind sie es auch im fahrwerksbereich....cheers

    • Wüsste nicht dass hier jemand die Ruhe verloren hätte. Nur weil dir die inhaltlich richtigen Antworten nicht passen...
      Und die, die geantworten haben, wissen wohl wovon Sie sprechen. Sonst hätten Sie es sicher nicht getan :rolleyes: .

      Cheers

      C-HR Style, 1,2L-Turbo AWD, metalstreamgrau/schwarz, Comfort, LED, Leder, Navi
    • first....aussagen wie "hat sich das falsche Auto gekauft" passen mir in der tat nicht,ich wollte es nett verkleiden...ich hätte auch sagen können..."mach ma bissle halblang alda,du bist hier nicht der Prinz"...das mal zu dem...second....der von uns geschätzte ch-r ist weder ein suv,noch crossover dafür hat er weder antrieb noch fahrwerk noch power...es ist ein auf crossover gestyltes City- und mittel-kurzstrecken Fahrzeug....die grössten stärken liegen neben der genialen Optik in diesem Bereich....auch für längere Autobahnfahrten ist er nur bedingt geeignet ,denn ab 140kmh wird es laut und zäh,ich durfte den chr eine Woche testen und weiss sehr genau was er kann und was nicht...ich kann mir den ch-r nur sehr schwer im gelände vorstellen,aber bitte jeder macht was er will...für den mittel-kurzstrecken Bereich wäre ein bissle sportlicheres fahrwerk sicher nicht so schlecht und ich würde jetzt hier was wetten ,dass in sehr kurzer zeit der Toyota-hauseigene tuner TRD hier was anbieten wird....also pack den Oberlehrer weg,den braucht niemand....some say so and some say so...

    • ;) --->

      Was für BMW die M-Performance Parts Abteilung ist das ist für Toyota TRD, das Kürzel steht dabei für Toyota Racing Development. Und TRD hat nun für den 2017er Toyota C-HR ein Aerodynamik-Kit entwickelt das direkt bei der Neuwagenbestellung mit geordert werden kann. Das Bodykit besteht aus einem großen, und sehr auffälligen, Frontspoiler der zusätzliche LED Tagfahrleuchten beinhaltet und einem Satz Seitenschweller. Auch am Heck finden sich neue Bauteile wieder und so bekommt der serienmäßige Stoßfänger einen großen Heckschürzenansatz mit optisch angedeuteten Diffusor. Die zerklüftete, und bereits Spacig ausschauende, Heckklappe wird durch einen kleinen Spoileransatz erweitert. TRD zeigt mit dem Bodykit das man den, bereits sehr futuristisch ausschauenden, C-HR durchaus noch weiter optimieren kann, und das bereits ab Werk. Am besten Ihr abboniert unseren Feed und wenn es etwas neues gibt bekommt Ihr sofort Bescheid. Wir wünschen Euch viel Spaß beim anschauen der Fotos.
    • Das sind die Änderungen am 2017er Toyota C-HR:

      • TRD Aerodynamik – Kit (Frontspoiler mit LED Tagfahrlicht, Seitenschweller, Heckschürzenansatz mit Diffusor Optik, Heckspoiler, Dachspoiler)
      • dezente Tieferlegung (Sportfedern, Gewindefedern, Sportfahrwerk, Gewindefahrwerk – nähere Infos dazu liegen nicht vor)
      • abgedunkelte/getönte Scheiben
      • eventuell eine Leistungssteigerung – (Chiptuning, Tuning-Box, Kompressor- od. Turbo Umbau, NOS etc. – nähere Infos dazu liegen nicht vor)
      • eventuell eine Sportauspuffanlage (nähere Infos dazu liegen nicht vor)
    • Ich hab den C-HR zwar nur zwei Tage gehabt aber für Autobahnfahrten ist er mehr als gut geeignet, Dein Feedback rundet meinen Eindruck deiner Erwartungshaltungen allerdings ab.
      PS-Protzereien und Tieferlegungen sind eine meiner Meinung nach andere Szene, aber jeder wie er will. Man kann ja auch einen 200PS-Motor in einen Twingo einbauen wenn man Spaß dran hat. Ob das sinnig ist, bleibt jedem selbst überlassen...
      Der Benziner wird übrigens in keinster Weise laut, bin auf der Autobahn bei 190km/h ohne Musik gefahren um genau auch sowas zu Testen und es war fast nichts zu hören. Dass der Hybrid bei den Geschwindigkeiten etwas lauter wird, haben ja schon diverse Fachtests zum C-HR gezeigt, aber ein Hybrid macht ohenhin dann Sinn, wenn man hauptsächlich innerorts fährt.
      Einen "Oberlehrer" habe ich übrigens gar nicht ausgepackt. Aber Kritik annehmen ist ja in der heutigen Gesellschaft auch nicht so jedermanns Sache...

      C-HR Style, 1,2L-Turbo AWD, metalstreamgrau/schwarz, Comfort, LED, Leder, Navi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Simba-85 () aus folgendem Grund: Rechtschreibfehler korrigiert

    • Jeder wie er moechte, woll...

      u.a. ist das keine Cross-Rennstrecke ^^

      Zitat: "Toyota C-HR Racing für 24h Nürburgring: Crossover für die Nordschleife"

      und die boesen Buben lassen das Auto dort fahren, ne ne ne ;)

      cool_chr2.jpg

      Toyota C-HR in der Rennversion Copyright: Toyota

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Peter_C-HR () aus folgendem Grund: Fussnote mit Copyright Information hinzu gefuegt

    • Also ich fahre viel Innerorts, Autobahn und Landstraße. Was ich als Hybrid Fahrer sagen kann, ist auch bei ca. 150 km auf der Autobahn ist er nicht lauter als andere.
      Auch das man nicht lange Autobahnstrecken damit zurück legen kann glaube ich nicht. Warum sollte man einen Crossover High Rider tiefer legen. Mir gefällt er so wie er ist und wer es mag bitte schön. Ich durfte mich heute bei meinem FTH bei der vollen Hütte mit jemanden von Toyota Köln unterhalten, der meinte das dieses Fahrzeug in der SUV Klasse schon lange bei Toyota gefehlt hätte und nun endlich Wirklichkeit geworden ist. Er selber ist dieses Fahrzeug privat auf Autobahn und Landstraße ausgiebig gefahren und meinte, man kann es auch für längere Fahrten auf der Autobahn nutzen kann. Er findet es bequem und er meinte auch das es sich dafür eignen würde. Ich bin genau der selben Meinung. Ich habe im Gegensatz zu meinem Auris Hybrid 2 Ledersitze und finde Sie allemal besser und bequemer.
      Ich fahre wenn ich wieder gesund bin von August- Mai 750 km pro Monat Autobahn und werde dann berichten.
      Sportlichen Gruß vom Streitwagen 87 alias Uwe

      C-HR Style Hybrid in metalstream metallic mit LED Packet, Navigationssystem, Lederausstattung und Lime Green Design Packet