Fahren im Winter mit Hybrid / Automatik

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fahren im Winter mit Hybrid / Automatik

      Hallo,
      Ich möchte mir evtl einen Chr Hybrid kaufen.
      Die Suchfunktion hat mir jetzt schon einige meiner Fragen beantwortet. Zu folgender Frage konnte ich leider nichts aussagekräftiges finden.

      Ich wohne in einer Gegend wo im Winter sehr eisige Temperaturen herrschen und sehr viel Schnee fällt und dann auch plattgefahren liegen bleibt. Bisher bin ich mit meinem kleinen Diesel relativ gut durch gekommen. Ich bin bei solchen Verhältnissen ein Angsthase :whistling: und fahre lieber zu wenig im entsprechenden Gang.

      1.Wie verhält es sich mit dem C-HR Hybrid bei solchen Angsthasen Straßenverhältnissen?

      Weitere Fragen, zu denen ich unterschiedliche Antworten gefunden habe :

      2. Gibt es einen (wenn auch minimalen) Verbrauchsunterschied zu 17" und 18"?

      3.Rentiert sich der Hybrid bei täglichen 120km (ca. 60% Autobahn wenn es geht max. 160km/h, Rest Land und Dörfer)

      4.ein Bekannter erzählte mir Horrorgeschichten von Insassen, die nicht aus dem Auto kämen wegen Stromschlaggefahr welche laut ihm vom Hybrid ausginge ?( ... Was ist da dran?

      Die Winterfrage ist meine wichtigste Frage und ich würde mich über eure Erfahrungsantworten freuen.

      Danke schon mal!
      Dark Curly

      ""
    • Hallo.
      Zu 1 kann ich dir nichts sagen, das sollen die machn, die das Auto schon durch Schnee bewegt haben.
      Grundsätzlich meine ich aber, das es immer am Fahrer liegt, wie gut man durch besagte Strecken kommt, das Auto hilft nur etwas mit Assistenzsystemen.
      Zu 2... nicht wirklich, da der Gesammtumfang eines Reifens nicht zuweit vom Original abweichen darf, da sich sonst auch Tachoeinstellungen verändern.
      Bei einer Verbreiterung des Reifens erhöht sich der Verbrauch allerdings schon. Abrollwiederstand!
      Zu 3... was willst du jetzt hören? Einen 6T€ Preisunterschied wieder rein zu fahren ist meines erachtens eine gesunde Herausforderung.
      Du solltest aber in betracht ziehen, das ein Hybrid sich, meines Erachtens, geiler fährt, CO² und recourcen spahrt. Das musst du für dich entscheiden.
      Grundsätzlich ist er aber sparsamer und das Elektrische faren zwischendurch ist schon sexy. :)
      Zu 4: Unfassbarer Bullshit. 8|

      Lieben Gruß.
      Andreas
      Toyota C-HR Neon Lime
      Mich schokiert die Zahl derer, denen eine Google Nutzung total fremd ist und das durch drauf los Labern kompensieren. ;(

    • Dark Curly schrieb:

      ein Bekannter erzählte mir Horrorgeschichten von Insassen, die nicht aus dem Auto kämen wegen Stromschlaggefahr
      mir wird immer erzählt, dass in Deutschland umweltfreundliche Auto gebaut werden. <X

      Mit 160 ist ein Hybrid nicht wirklich sparsam, vor allem nicht unser Wandschrank. Bei Prius und Corolla macht sich der Windwiderstand weniger bemerkbar. Der C-HR fängt aber 130 an zu saufen...
      CHR Style, Marlingrau-Schwarz, HSD, JBL, LED
    • @Dark Curly

      Schön, daß du dich für einen Hybriden interessierst, die meisten C-HRs werden auch als Hybrid gekauft... :)
      Jetzt aber zu deinen Fragen:

      zu 1) dazu kann ich leider keine Beurteilung abgegeben, da in meinem Einsatzgebiet sogut wie nie extreme Winterverhältnisse anzutreffen sind

      zu2) sicherlich gibt es einen sehr sehr geringen Unterschied im Verbrauch zwischen der 17er und 18er Bereifung. Die 17er sind wahrscheinlich minimal sparsamer, aber es kommt ja auch auf die Gesamtgröße der Reifen an, die 17er Gummis haben eine größere Reifenhöhe (also die sichtbare Gummihöhe), die 18er Gummis einen geringere Reifenhöhe, insgesamt sind beide Varianten also vom äußeren Umfang her annähernd gleich groß, nur die Felgen sind ebend verschieden groß.
      Die Reifenbreite ist hier ausschlaggebender, welche zwischen 215 und 225 liegen kann. Insgesamt fahren sich wohl die 17er aufgrund des höheren Gummis etwas komfortabler, weil mehr Luftinhalt und somit weicheres Verhalten.

      zu3) Hybrid rentiert sich meines Erachtens weniger für pure Autobahnfahrer und reine Kurzstreckenfahrer, auf Autobahnen ist die Wirkung des Hybridantriebes am Geringsten, weil durch die hohen Geschwindigkeiten praktisch immer der Benziner sehr stark läuft und auf Kurzstrecken gerade im Winter braucht das System eine gewisse Aufwärmphase, ehe der Elektromotor zum Einsatz kommt.

      zu4) Die Nummer mit dem Stromschlag ist wohl eher ein Märchen, das ist einfach Quatsch, da es garantiert von Toyota eingehaltene Sicherheitsvorschriften gibt, um sowas zu vermeiden. Ich denke, das System wird reichlich isoliert und abgesichert sein. Von einem gegrillten Hybrid(mit)fahrer habe ich jedenfalls noch nie gehört.

      Sieh dir mal den C-HR mit Allradantrieb an, der sollte besser schneetauglich sein, verbraucht allerdings auch etwas mehr Sprit. :thumbup:
      C-HR Hybrid 2019, Team Deutschland, Platin-Silber, Navi :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Silver Surfer ()


    • @Dark Curly

      Grundsätzlich je grösser der Raddurchmesser desto höher der Verbrauch. Steht auch so im Datenblatt.

      In einem winterlastigen Gebiet auf jedenfall Winterreifen und keine Allwetter, ich bin zwar ein FAN der Allwetter, aber nur weil in meiner direkten Region Schnee zum Fremdwort wurde.

      Der Hybrid ist bei Schnee mit Allwetter "friedlich". Ich konnte das 2017 ausnahmsweise selbst testen.
      Die anderen lagen im Graben, wir sind weiter auf der BAB vor uns hin gezockelt.
      Angepasste Geschwindigkeit und gut ist.

      Der Hybrid verliert seine Verbrauchsvorteil auf deutschen Autobahnen gegenüber normalen Benzinern, Diesel sowieso.

      Bis knapp 130kmh ist er allerdings noch leicht im Vorteil zum reinen Benziner.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von awonder13 ()

    • Erst einmal Hallo an alle, da es mein erster Beitrag in diesem Forum ist. Ich lese hier schon längere Zeit mit, da mich der C-HR auch sehr interessiert. Ich fahre derzeit einen RAV4 XA3 2.2 D-4D 4WD und als Nachfolger könnte ich mir einen C-HR gut vorstellen.

      Auch mich interessiert das Fahrverhalten des C-HR im Winter, da ich in einer hügeligen und winterlichen Gegend wohne. Außerdem bin ich öfters schon zeitig, noch vor dem Winterdienst, unterwegs.

      Beim C-HR AWD rechne ich doch mit einem Verbrauch von 8,0 - 8,5 L. Ein Hybrid wäre da schon sparsamer. Interessant könnte der Hybrid für mich werden, wenn er auch den AWD-i Antrieb des Prius erhält.

      @Dark Curly
      Vielleicht noch etwas zuwarten, vielleicht kommt mit dem baldigen Facelift des C-HR ein Hybrid AWD-i?
      youtube.com/watch?v=bTf9CstZD74 (von 1:15 - 1:45 Vergleich 4WD zu 2WD)

    • Ich wohne im Hügelland mit doch winterlichen Verhältnissen, hier sind Winterreifen notwendig! Schneefahrbahn, auch festgefahrener Schnee, macht ihm nichts aus, da fährt er wie auf Schienen, letzten Winter hatten wir viel Schneematsch, da bin ich nur so durch die Gegend gerutscht! Lenkradheizung ist dann nicht notwendig, die Hände beginnen auch ohne zu schwitzen! Da wir in der Familie auch ein Auto mit Allrad haben, war es aber dann doch kein Problem! Ich finde es schade, dass der Hybrid nicht als Allrad angeboten wird!
      Gruß Jenny

    • Ich bin ein "Optik Typ" und fahre daher im Winter 18" :)

      Zum Thema Winter. Ich fahre seit 2010 Hybrid Autos von Toyota. Bis jetzt fand ich das Fahrverhalten bei Schnee sehr passabel (Wohnort siehe linke Seite, zwar kein Hochgebirge aber ab und zu mal Schnee :D ) . Gerade wenn Du ein vorsichtiger Typ bist, sollten da keine Probleme auftreten.

      Ich finde es z. B. genial beim Anfahren auf Schnee. Da kann man, einen sensiblen Gasfuß vorausgesetzt, wirklich gut dosieren. Das ist aber auch Situationsabhängig.
      Ich kann mich an eine Fahrt erinnern, auf welcher ich eine zugeschneite und wenig geräumt Straße hochfahren wollte. Einige Autos steckten schon fest. Also beherzt aufs Gas, die Schlupfregelung hat permanent gearbeitet und ich hatte es geschafft. Fand ich damals sensationell. In solchen Situationen immer schon auf dem Gas bleiben, die Schlupfregelung bremst dich bei wenig Grip eh entsprechend ein. Dazu schön lenken und gut ist.

      Was mit meinem damaligen Prius3 auch sehr gut ging, war das "Freischaukeln" , falls man mal steckengeblieben ist. Durch den Joystick konnte man sehr schnell und komfortabel zwischen D und R wechseln, sich also aus der misslichen Lage befreien. Klar, ab bestimmten Schneehöhen geht das auch nicht. Aber im C-HR müsste es ja lt. Toyota eine richtige Schaltkulisse sein X(

      Ich bin jetzt sicherlich kein Dauerschneefahrer. Dazu liegt bei uns auch zu wenig Schnee und ich bin schon gespannt, wie sich der C-HR im Schnee verhält. Aber ich fahre an den Wochenenden ab und zu nach Altenberg zum Schlittenfahren.

      Ich hoffe, ich konnte Dir etwas Input liefern. Leider ist es letztendlich so, dass Du das selbst "erfahren" musst.

    • 3.Rentiert sich der Hybrid bei täglichen 120km (ca. 60% Autobahn wenn es geht max. 160km/h, Rest Land und Dörfer)
      wo kann man denn dauerhaft 160 fahren im Berufsverkehr? Neid begleitet dich. Wie oben gesagt, bis etwa 130 liegt er verbrauchsmäßig auf Dieselniveau bzw. Vor allem in der Stadt deutlich drunter.

      Hybrid Style marlingrau 6/2017 - viva la recuperación

    • Dark Curly schrieb:

      1.Wie verhält es sich mit dem C-HR Hybrid bei solchen Angsthasen Straßenverhältnissen?
      Hallo,

      unser CHR schlägt sich bei Schnee ganz wacker. Wir haben hier im Westerwald oft Schnee, Straßen z.T. morgens nicht geräumt und recht viele Steigungsstücke. Ich mußte den CHR noch nicht wegen Glätte an den Rand stellen :rolleyes:
      Winterreifen sind allerdings ein Muß und haben großen Einfluß auf das Farverhalten. Hier nicht am falschen Ende sparen !

      Gruß,
      Horst
    • HardyB schrieb:

      wo kann man denn dauerhaft 160 fahren im Berufsverkehr? Neid begleitet dich. Wie oben gesagt, bis etwa 130 liegt er verbrauchsmäßig auf Dieselniveau bzw.
      OK, dauerhaft geht das natürlich nicht. Sagen wir mal Durchschnittsgeschwindigkeit 100 Dank der vielen Baustellen und natürlich dem Berufsverkehr.

      @all: vielen Dank für eure Erfahrungen.