Toyota-Schelte in Stern TV - zu Recht?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ok, die 6 Liter habe ich letzte Woche auch geschafft. Bei Starkregen hat sich mein Bärchen durch die wassergefüllten Spurrillen gewühlt und einem heftigen Sturm hat er seine mächtige "Stirn" geboten. Dazu kam noch eine Steigung, die sich über 1,5 Km zog. Also wenn man alle Widrigkeiten ausnützt sind die 6 l zu schaffen. :thumbsup:

      ""
    • Also mal ehrlich, ich habe zwar Stern-TV nicht gesehen, aber es kann in Deutschland einfach nicht sein, dass ein japanischer Autohersteller unseren Made-In Germany-Herstellern das Wasser abgräbt, wo doch die tollen deutschen Hersteller durch ihre - zugegeben im Vergleich zu Toyota höhere - Werbeausgaben in den deutschen Medien dazu beitragen, dass eben diese Medien finanziert werden, hinzu kommen die Vorgaben von Lobby und Regierung, wonach eben nicht sein darf, was nicht sein kann! ;)

      Wer langfristig wissen will, was ein Fahrzeug verbraucht, der guckt am besten bei Spritmonitor nach, weil dort die Verbrauchswerte von Leuten aus der Praxis eingetragen sind. Wer mag, darf gerne mal meine Verbrauchwerte betrachten, da ist garantiert nichts geschönt, sondern ganz normale Alltagswerte aus meinem - zugegeben nicht optimalen - Fahrprofil. Entweder linkts unter dem Avatar auf meinen Verbrauch klicken, oder unter folgendem Link. Dort kann man auch mit anderen, baugleichen Fahrzeugtypen vergleichen um einen besseren Überblick zu bekommen. (spritmonitor.de/de/detailansicht/971231.html)

      Zum Thema Verbrauchswerte in Prospekten: Egal ob NEFZ oder WLTP, sind die Verbräuche dort, bei jedem Hersteller geschönt und nach völlig realitätsfremden Fahrprofilvorgaben, also einfach ignorieren! BTW: Auch der HSD kann ganz normal - also ohne besondere Bedienung - gefahren werden und ist trotzdem sparsam, wenn es der Fahrer natürlich gewaltsam drauf anlegt, wir auch der Hybrid zum Schluckspecht! ^^

      Seit 24.01.2020 C-HR FL 2.0L HDF "Orange Edition", 184PS Systemleistung!- named as Bumblebee

    • Ohne zu googlen, ist mir bewusst was die Alliierten mit der Einführung des Begriffes "Made in Germany" geplant hatten, nämlich die Produkte aus Deutschland in den Exportländern schlecht zu machen. Was damals nicht funktioniert hat und in das Gegenteil umgeschagen war, schafft VW und die anderen Hersteller aus D nun aus dem FF. Sind schon tolle Burschen dort in Wolfsburg - aber leider nicht nur dort, sondern auch in Stuttgart, oder München, Ingolstadt etc. Echt traurig!

      Seit 24.01.2020 C-HR FL 2.0L HDF "Orange Edition", 184PS Systemleistung!- named as Bumblebee

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pctelco ()


    • Heute habe ich meine erste "Echt-Verbrauchsrechnung" gemacht: Nach gefahrenen 480 Kilometern exact 5,5 Liter/100km verbraucht. Der Wagen ist 4 Tage alt, mein erster Hybrid. Ich habe mich nicht bemüht, besonders spritsparend zu fahren, fahre so wie seit Jahren, ca. 35% Innerorts, 35% Landstraße, 30% Autobahn.
      Der C-HR hat 5,1 Liter Durchschnitt statt 5,5 Liter angezeigt, also bisserl geschwindelt. Er sagt, die Reichweite nach dem Tanken beträgt 816 KM, warten wir mal ab.

      Mein bisheriger KIA Sportage 185 PS verbrauchte, bei gleicher Fahrweise, 8,9 Liter Diesel, das zeigte der Monitor auch als Schnitt an.

      Der Suzuki Ignis Allrad meiner Frau (kein Hybrid) genau so hoch aber halben Meter kürzer als der C-HR, verbraucht 6,5 Liter Benzin, die Durchschnittsanzeige lügt 6,1 Liter.

      LG Rolf (Rokker) ;)

      Seit Okt. 2019: Toyota C-HR Style Select weiss/schwarz Hybrid und (sie) Suzuki Ignis Allrad
      Davor: 6 Jahre KIA Sportage Allrad Diesel und (sie) Mini Cooper

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Rokker ()

    • Also ich habe mich vom Cubiquezentimeter-Pfuchser (doch hat Spaß gemacht und machts situativ immer noch,,,,:-), zum spitzkinnigen Pragmatiker entwickelt.
      OkOK...Energieverbrauch besonders bei Autos ist ja jetzt eigentlich schon unverschhämt hoch....okok das.
      Und die "Verbrauchswerte" von aneinemverbeirauschenden MEGA-SUFF-Kastenpsychosenpiloten ,die bei ca. 180Km/h dreistesterweise mit "ca.8L" angegebeben werden (braucht son Teil zumAnlassen ja schon ;-)........,
      - habe also mal eben meinen bisherigen Verbrauch HALBIERT durch das C-HR HybridTeil.
      Ist doch was. Basta that.

    • Neu

      Ich habe mir das grade mal angesehen.... also grundsätzlich hat er aber recht. Es sind nicht alle so Autobegeistert wie viele hier. Unsere angegebenen vebrauchswerte stimmen schlicht und einfach nicht. Diese tollen verbräuche habe ich bislang nur im Sommer, also jetzt, erreicht. Im Winter macht der zu viel warm Wasser. Bei meinerm schlechten Fahrprofil klettert der Verbrauch dann schon mal an eine 7 vor dem Komma. Da ich das aber Logisch finde, regt mich das nicht auf. Wenn man aber auf die angaben beharrt, ist es wahrlich nicht transparent. Wo man auf den Tafeln aber auch lesen kann, ab 3,3L. Mehr geht also immer. ;)

      Lieben Gruß.
      Andreas
      Toyota C-HR Neon Lime
      Mich schokiert die Zahl derer, denen eine Google Nutzung total fremd ist und das durch drauf los Labern kompensieren. ;(

    • Neu

      @AndreasV Das Problem mit den höheren Verbräuchen im Winter hat doch jeder Verbrenner, Hybrid oder nicht. Um den Motor so schnell wie möglich warm zu bekommen, muss er nun mal fett fahren. Allerdings hatte ich auf meiner Probefahrt (mehr ist ja noch nicht drin) den Eindruck, dass der C-HR reichlich schnell warm wird. Zumindest im Vergleich zu anderen Fahrzeugen mit einem 4-Zylinder.
      Aus der Erinnerung heraus waren nur meine Volvos (beide Benziner) schneller warm, die hatten elektrische Zuheizer an Bord.

      Letztlich sollte man erwähnen, dass die immer höhere Effizienz eindeutig zu Lasten der Motortemperatur geht. Besitzer älterer Mercedes E200 cdi Modelle können ein Liedchen davon singen. Aus Kostengründen wurde der Zuheizer weggelassen, was im (mitteleuropäischen!) Winter schon mal 30-50km bis zur Betriebstemperatur benötigte.
      ab KW 25/20:
      C-HR 2.0 Lounge aka Shockwave; Metalstreamgrau metallic/schwarz
      Leder; Alarmanlage; LED-Fußraumbeleuchtung blau
      Leichtmetallfelgen 18", mattschwarz
      Ladekantenschutz Edelstahl; Decorsatz Tokiorot
    • Neu

      lowrhiner schrieb:

      @AndreasV Das Problem mit den höheren Verbräuchen im Winter hat doch jeder Verbrenner, Hybrid oder nicht. Um den Motor so schnell wie möglich warm zu bekommen, muss er nun mal fett fahren. Allerdings hatte ich auf meiner Probefahrt (mehr ist ja noch nicht drin) den Eindruck, dass der C-HR reichlich schnell warm wird. Zumindest im Vergleich zu anderen Fahrzeugen mit einem 4-Zylinder.
      Aus der Erinnerung heraus waren nur meine Volvos (beide Benziner) schneller warm, die hatten elektrische Zuheizer an Bord.
      Jup. Alles richtig. Deshalb meinte ich auch, das mir das einleuchtet. Der CHR müsste eigentlich mit den Abgasen dias Kühlwasser mit heizen. Zumindest ist es beim CT so.
      Hat aber meines erachtens nichts mit den Durchschnittlichen verbräuchen zu tun, denn auch der Durchschnitt läuft über das ganze Jahr. Mein Infinity Q30 lag im Durchschnitt bei mir bei 11Litern. Dagegen verdient der CHR ein E im Kennzeichen. Das ist ja die andere Seite der Medallie. Von den Saufziegen berichtet keiner. Es geht nur um Diesel. Sollen sich mal so einen Ingolstätter unter die Lupe nehmen, was da mit den Verbräuchen so is. Alles Mumpitz. Mir sagte mal einer mit einem 6 Zylinder als ich nach dem Verbrauch fragte:" Konzertkarten kosten eben Geld." Ein wunderbarer Ausspruch, aber leider auch fern der heutigen Zeit.

      Lieben Gruß.
      Andreas
      Toyota C-HR Neon Lime
      Mich schokiert die Zahl derer, denen eine Google Nutzung total fremd ist und das durch drauf los Labern kompensieren. ;(

    • Neu

      AndreasV schrieb:

      Alles Mumpitz
      :thumbsup:
      Der Durchschnittsverbrauch ist ja nun mal nicht nur Sommer, sondern eben auch Winter.
      Die Diesel haben den Vorteil eines meist elekrischen Zuheizers, die werden schneller warm als die meisten Benziner. Was, nicht zuletzt, über größere Akkus und somit größere Generatoren erkauft wird. Was letztlich mehr Kraft braucht. Bei locker 400Nm Drehmoment(+) spielt das natürlich keine große Rolle.
      Die Schummelsoftware bei VW & Co. beginnt doch schon mal damit, dass die bei laufendem Motor vor der Ampel stehen und -0- Verbrauch haben. Wer´s glaubt (...). Meiner steht vor der Ampel und braucht 99l. Das ist wenigstens im Ansatz korrekt.
      ab KW 25/20:
      C-HR 2.0 Lounge aka Shockwave; Metalstreamgrau metallic/schwarz
      Leder; Alarmanlage; LED-Fußraumbeleuchtung blau
      Leichtmetallfelgen 18", mattschwarz
      Ladekantenschutz Edelstahl; Decorsatz Tokiorot
    • Neu

      Mir geht das mit den ganzen Verbräuchen eh auf die Nerven. Solange immer noch alle zu den "normal Benzinern" Pilgern wird das sowiso nix mit der Grünen Wende.
      Da schafft es mal einer im Ansatz und der macht sich das selbst mit seinen "Traumverbräuchen" kaputt.
      Sollen doch alle mal ehrlich sein. Frag mal jemand, der nen normalen fährt, was der genau verbraucht.
      Das können dir 50% garnicht beantworten, weil es die schlicht nicht interessiert. Hauptsache der Blechhauffen hat solch extrem wichtige sachen an Boad wie eine Wetter App, oder conektivität mit der Babbelbox.
      Wir schauckeln 99% unserer Fahrzeit alleine in der großen schleuder und maulen über den Verbrauch. Wir werden langsam wie die Ammis und merken es nicht einmal.
      Ich bin jedenfalls zufriden mit meinem Realverbrauch. :D

      Lieben Gruß.
      Andreas
      Toyota C-HR Neon Lime
      Mich schokiert die Zahl derer, denen eine Google Nutzung total fremd ist und das durch drauf los Labern kompensieren. ;(

    • Neu

      @AndreasV

      Dass immer noch die Masse zu normalen Verbrennern greift, liegt am Unvermögen heimischer Hersteller effiziente Verbrenner zu bauen und der regierungsgestützte Propagadamaschiene, welche verhindert, dass Hersteller mit wirklich effizienten Antrieben, ihren eigentlich verdienten Platz im Markt finden.

      Nicht etwa, dass ich hiermit Toyota und sein recht geniales Hybridsystem meinen würde! ;)

      Allerdings sehe ich unsere Hybride auch nur als Übergangstechnologie und denke auf Dauer werden die Antriebe der Zukunft rein elektrisch sein, jedoch erst dann, wenn genügend portable, potente Energiespeicher existieren. Die aktuelle Akkumulatorentechik ist aus Gewichts- und Volumengründen hiervon noch weit entfernt und auch die Brennstoffzelle hat hier noch ordentlich Verbbesserungspotential. Die fehlende Infrastruktur in der Fläche, um Energie zu "tanken", tut ihr übriges.

      Ich werde mal in 5 Jahren darüber nachdenken, ob ich den Hybrid dann ersetzen werde und fahre bis dahin mit relativ gutem Gewissen, wenn ich es auch sehr ungerecht empfinde, dass ein PHEV gefördert wird, jedoch in der Regel mangels Ladung des Akku, nur Ballast mit sich schleppt, der keinen Sinn ergiebt.

      Aber auch das liegt daran, dass die deutsche Autolobby unserer nichtsahnenden Regierung, den PHEV als umweltfreundlich auf schwatzen konnte (als einziges durch deutsche Hersteller in größerer Vielfalt gebaute (teil-)elektrifizierte Fahrzeug). Klar, Verbräuche von 1l/100km bekommen die nach der komischen Norm ja auch nur hin, weil der dann ausnahmsweise voll geladene Akku die Arbeit erledigt hat und nicht der Sprit. Dass zum laden auch schon CO² emittiert wurde, fällt schlauer weise dabei komplett unter den Tisch!

      Seit 24.01.2020 C-HR FL 2.0L HDF "Orange Edition", 184PS Systemleistung!- named as Bumblebee