• Hi Leute, ich wollte einmal dieses Thema aufmachen, zum Erfahrungsaustausch!


    Vorab: für meine "rice bowl" ist dieses Thema erledigt, denn ich habe "nachgerüstet";
    nur, als ich das Top-Angebot meines FTH vorliegen hatte, half mir unser chr-forum nicht weiter, das soll sich hiermit ändern.


    Also: ich hatte meinen C-hr ohne Navi bestellt, ich wollte das durch ein Smartphone ersetzen, das ja immer aktuell ist.


    Und dann hatte ich da ab 10.08.2017 meine rice bowl mit diesem (tollen) Riesen-Display und der Anzeige: ..... Fahrzeugdaten (Energieangaben pp.) - Telefon - Musik (USB) - Radio, dann wieder Fahrzeugdaten - Musik - Telefon - Musik und wieder Telefon - Musik - Daten und dann wieder .......


    OK, das war langweilig und für das für ein Navi prädestinierte 8-Zoll-Display viel zu wenig. Also wollte ich das ändern. Natürlich gibt es echt tolle Navis ohne Fahrzeugbindung für ab 100,00 €. Ich fragte bei meinem FTH nach. Das Angebot (wohl Toyota Aktion) komplett mit Soft- und Hardware und Einbau lautete 590,00 € (bzw. mit mehr Gedöns - wie Spracherkennung 790,00 €). Ich habe mich - beraten durch meinen wirklich tollen Verkäufer - für die einfache Version (despektierlich genannt "Uschi" [liebe C-hr Mädels: Ihr könnte Euer Navi ruhig "Udo" nennen]) entschieden, die innerhalb von einer Stunde nachgerüstet werden sollte. Das klappte am 12.09.2017 aber nicht, es dauerte 3 Stunden, weil da ein eingebautes Kabel zu kurz war (mein FTH stellte mir kostenlos für die Verzögerung einen Yaris-Hybrid zur Verfügung, ok, fuhr genauso schnell, aber nicht soooo schön wie in´ne rice bowl).
    Und dann probierte ich das Navi aus (wegen der Einbauverzögerung bin schneller zurückgefahren, als erlaubt,und prompt in`ne Radarfalle gefahren, weil ich Uschis Warnmeldungen [noch] nicht kannte).


    Meine Erfahrungen:
    + Einbauaufwand akzeptabel, meine Kosten auch
    + Display sehenswert (und nicht mehr langweilig, wenn man fährt ... wechselnde Landschaft pp.)
    + Uschi ist aktuell, kannte z.B. die Haus-Nr "a" meiner Freundin (im Gegensatz zu allen! vorher genutzten Navis)
    + Uschi findet auch den kürzesten Weg, auch wenn er über Betonplatten am Bauernhof führt


    - Uschi schläft schon mal lange; für meinen völlig normalen Weg, den ich morgens als erstes eingegeben hatte, fuhr ich angeblich über Felder
    - ein eingegebenes Ziel auszuschalten, ist aufwenig
    - die automatische Displayanpassung (Tag/Nacht) nervt bei wechselnden Lichtverhältnisse (Tunnel, dunkle Wolke)


    Trotzdem mein Fazit: Immer wieder!


    Euer rice bowl driver

  • Weiß ich auch nicht, es gab/gibt 2 Versionen laut C-HR-Prospekt, meine Version ist da m.E. nicht gemeint (das wäre wohl 790,00 €); frag mal Deinen FTH.
    Nur ... ehrlich: die - möglicherweise nur "einfache" - Version reicht, es sei denn, Du bevorzugst `ne persönliche, also sprachbezogene Beziehung zu Deiner "Uschi".
    MfG rbd

  • Ach so, also eigentlich alles normal, nur nachträglich. Ja die Preise sind ne Frechheit für die Leistung. Die sollten da einfach ein Android Tablet einbauen.

    Da Du vermutlich noch jünger bist, kennst Du nicht die Preise, die vor ca. 35 Jahren
    für die ersten Autoradios mit Navi aufgerufen wurden. Mein erstes kostete mit Einbau
    und Kalibrierungsfahrten ca. DM 2.400,00. Da gab es in Hamburg nur 2 Händler die es überhaupt einbauen konnten. Leistung gegenüber heute ein Witz. Du siehst, der Preis ist nicht überzogen! Alles ist relativ. :D

  • Mein erstes kostete mit Einbau
    und Kalibrierungsfahrten ca. DM 2.400,00.

    Das war aber noch günstig ;)


    Für das Touch&Go muss ich mal eine Lanze brechen. Angefangen habe ich mit dem für heutige Verhältnisse simplen TNS 300 in meinem ersten Avensis. Das war schon ein super Navi. Ohne SchnickSchnack, Einfachste Führung mit Pfeilen und eine angenehme Stimme.
    Danach folgten von TomTom über sauteuere Navigon und Garmin alles nur noch transportabe Navis bei denen man froh sein konnte wenn die sich nicht nach einem Update selbst schrotteten. Bei dem Navigon mit dem man sogar Fernsehen konnte (Während der Fahrt) funktionierte nach kurzer Zeit nicht nur bei mir reihenweise die Hardware nicht mehr. Von Navis habe ich eigentlich nichts mehr erwartet.
    Nun habe ich - war der Wunsch meiner Frau - das Touch &Go. Wenn man sich mit dem Gerät mal was beschäftigt und sich notfalls ( z.B. hier im Forum wird einem toll geholfen) mal Ratschläge und Tipps holt ist es das beste Navi, welches ich je gehabt habe. Das Gerät ist für mich absolut seinen Preis wert. :thumbup:


    Macht ett mahl juhd
    Wolfgang

    Juli 2017 bis August 2020 Toyota C-HR 1.8 Hybrid Style Selection

    Seit August 2020 Toyota Proace City Verso Executive 1,2 l PureTech EAT8 130 incl. kleiner Campingausrüstung

  • Da Du vermutlich noch jünger bist, kennst Du nicht die Preise, die vor ca. 35 Jahrenfür die ersten Autoradios mit Navi aufgerufen wurden. Mein erstes kostete mit Einbau
    und Kalibrierungsfahrten ca. DM 2.400,00. Da gab es in Hamburg nur 2 Händler die es überhaupt einbauen konnten. Leistung gegenüber heute ein Witz. Du siehst, der Preis ist nicht überzogen! Alles ist relativ. :D

    Ja vor 35 Jahren mag das ja angemessen gewesen sein. Da war GPS eine ganz frische Technik und Navis hatten da auch nicht die Stückzahlen wie heute.


    Heute bekommt man für, sagen wir mal 100€, Geräte, die nebenbei navigieren können und das sogar noch viel besser und ohne die Sensoren des Autos zu brauchen! Da kann man mir doch nicht erzählen, dass es 2017 zeitgemäß ist, dass ein Gerät für 590 oder mehr mit 2 Bildern pro Sekunde eine Karte über den Bildschirm ruckeln lässt und Sekunden braucht, um auf eine Touch Bedienung zu reagieren.

  • So schlecht wie Du das Navi machst, ist es nun wirklich nicht. Wenn es keine Macken hat, dirigiert es gerade bei Internetverbindung bestens! So langsam in der Bedienung
    ist es auch nicht. Es wird sicherlich bessere Nachfolger geben und die werden nicht preiswerter werden, aber das Navi zu verdammen, ist falsch!

  • Vor über 10 Jahren hatte ich stolz mein erstes Navigon mit einem Saugnapf an die Windschutzscheibe geklebt. Dazu ein Kabel zum Zigarettenanzünder. Gekostet hat es damals bestimmt auch über 400€. Alle zwei Wochen fiel es dann ab weil der Saugnapf nicht mehr hielt. Meist wenn man irgendwo unterwegs war wo man die Navigation brauchte. Im Tunnel war es still oder auch wenn es stark bewölkt war, oder in der Stadt zwischen Hochhäusern. Es hatte ja keine Fahrzeugsensoren die einen kurzen Empfangsausfall überbrückten. Alle paar Stunden gab es einen Absturz und es musste neu gestartet werden. Um Dieben keinen Anreiz zu geben wurde es nach Fahrten wieder demontiert und im Handschuhfach verstaut.


    Das war die Technik von vor 10 Jahren.


    Für mich ist die Toyota Navigation jeden Cent wert. Bei mir ruckelt auch nix (ich schaue auch hauptsächlich auf die Strasse) und überhaupt habe ich nach über 3500km noch keinerlei Probleme gehabt. Mit Onlineverbindung erkennt es sogar die Staus innerhalb Köln und leitet mich perfekt drum rum. Das macht auch kein Google Maps. Da ich es gleich mitbestellt habe gab's den Rabatt dazu.


    Ich möchte nicht vor der Fahrt ein Handy montieren, Kabel verlegen, Software starten ...
    Das ist ebenfalls veraltete Technik, vom optischen Aspekt gar nicht zu reden.


    Bei mir wird jedes künftige Auto eine eingebaute Navigation haben weil es einfach komfortabler ist.

    Seit 03.08.2017: C-HR Lounge / Hybrid / LED / Navi / Leder / JBL / Metalstreamgrau / Rote Dekorstreifen


    Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit des Tages...

  • Der-Hai: Du hast in allen Dingen recht. Das einzige Negative an eingebauten Navis sind die Folgekosten für Updates. Hier haben wir ja 3 Jahre Ruhe. Aber dann wird es teuer!
    Das steht in keinem Verhältnis zu transportablen Navis. Da müssen wir durch. :rolleyes:

  • Auf meinem Arbeitsweg gibt es eine Möglichkeit, bevor man abbiegt, schon zu sehen ob da Stau ist. Und das Navi will mich da auch mit online Verbindung immer durch leiten, egal was da los ist. Eine Zeit lang war da täglich Superstau weil eine Umleitung da hin geführt hat. Spaßeshalber bin ich dem Navi einmal gefolgt und da durch gefahren. Die Zeit die ich sonst nach Hause gebraucht hätte, hat nicht mal gereicht, um aus dem Stau wieder raus zu kommen. Und ja, ich weiß wie lange die normale Strecke gedauert hätte, weil man danach schlimmstenfalls mal einen Trecker vor sich hat, aber sonst ist da nichts los. Also das ist bei mir absolut unbrauchbar. Während maps, vermutlich dank aktueller Daten von zahlreichen Handys, ziemlich genau über den Verkehr Bescheid weiß.


    So ein separates Navi hatte ich auch, das hat immer gut funktioniert, außer dass es keine Verkehrsdaten hatte. (Die Verkehrsfunkantenne wollte ich da nicht rumfliegen haben. Hat auch nicht viel genutzt) Die Alternative bzw Konkurrenz war damals die Papierkarte, von daher war ich damit schon zufrieden. Dass man das nicht so gut ins Auto integrieren kann, ist klar.


    Das hat aber ja nichts mit dem Stand der Technik zu tun. Ich meinte damit die heute verfügbare Rechenleistung, Bildschirmauflösung etc. Es ist nicht mehr zeitgemäß, dass man auf einem Bildschirm Treppeneffekte sieht, unflüssige Bewegungen und dass das UI blockiert. Das ist für mich Technik von vor 10 Jahren. Und das ist nicht nur bei der Navigation so, sondern insgesamt bei dem Gerät.


    Ich navigiere jetzt mit dem Handy über Bluetooth Audio. Habe eh viel lieber den Energie Monitor auf dem Bildschirm und die Lautstärke der Ansagen ist da auch viel besser gelöst, weil die Musik einfach kurz leiser gemacht wird.


    Das ist bei dem Navi übrigens auch so ein Ärgernis. Ich will mir ein Lautstärkeniveau einstellen je nach Stimmung. Das Navi muss dann lauter, sonst versteht man ja nix. Also ist immer entweder die Musik zu leise oder das Navi zu laut. Wie kommen die bloß auf die Idee, dass das ne gute Idee ist?? ?( Viel sinnvoller wäre es, wenn sie Lautstärke Tasten während einer Ansage weiterhin die Musik Lautstärke einstellen würden, und nach der Ansage wieder auf die vorherige Lautstärke zurück gehen. Und dabei die Differenz merken und bei folgenden Ansagen wieder anwenden.


    Kuckt mal hier:


    Da wird bei ca 15 Sekunden die Lautstärke geändert, mit der oben eingeblendeten Lautstärke Info. Ich sehe da 4 Einzelbilder und wundere mich was das soll. Oder liegt das an mir und für andere sieht das wie eine Animation aus? ?(