Springt nicht mehr an - Starthilfe/Lademöglichkeit

  • 👍

  • Mein BMW 325 i hatte in 1989 schon die starterbatterie hinten rechts im kofferraum bei mein Auris Hybride den Ich früer hatte Hab Ich immer vorne An den contacten geladen Ohne probleme sonst habe Ich noch nie batterie probleme gehabt Mit meinen Toyota's Hybride Prius,Auris,Rav4 und Camry Hybride 😉

  • Beach Du bist deine Autos bestimmt auch regelmäßig gefahren.

    Es gibt auch Leute die in den letzten zwei Jahren kaum oder nur Kurzstrecken gefahren sind da sie über längere Zeit im Homeoffice sind. Da gibt es dann natürlich ein Problem.

    Das ist aber bei allen so, und nicht nur bei den Mutlu- Fahrern. Die Batterien von Mutlu haben einen gar nicht so schlechten Ruf wie immer gesagt wird.

    Lange Standzeiten und wenig Ladebetrieb hält keine Batterie lange durch.

    Die Säure trennt sich vom Wasser, setzt sich unten ab und der Innenwiderstand steigt.

    Das war’s. Exitus.

    Das spiegelt sich auch in der ADAC Pannenstatistik wieder. Es hat noch nie so viele Pannen durch defekte Batterien gegeben.

    Gruß Micha


    C-HR 1,8 Hybrid , Team Deutschland , marlingrau , LED Paket , AHK

  • Es hat noch nie so viele Pannen durch defekte Batterien gegeben.

    Sag ich doch, deswegen 3 Jahre Leasing und die allermeist auftreten Probleme gehören der Vergangenheit an.

    Oder gehen auf spätere Besitzer über.

    Dazu noch der Vorteil und Genuss ein neues Fahrzeug zufahren. Keine Reifenprobleme kein TÜV und und und.

  • jeden Monat Leasingraten zahlen

    Das sind für mich Fixkosten (meiner ist auch geleast), so wie jeden Monat Miete oder was (fürs Auto) sparen oder so. Und man hat immer was aktuelles. Ich gebe da Foxi schon irgendwie recht.

    Warum ich geleast habe, ist ein ganz einfacher Grund: Was ist in 3 oder 4 Jahren mit der Antriebstechnik? Kann man einen Verbrenner oder Hybriden überhaupt noch zu einem vernünftigen Preis verkaufen oder fahren (Benzinpreise, Steuern und Abgaben)? Ich habe gesagt für 4 Jahre leasen und dann nach 4 Jahren schauen, welche Technik aktuell angesagt und auch zukunftsträchtig ist. Wenn es dann verbreitet eine vernünftig handhabbare und länger Bestand habende Technik gibt (Wasserstoff? Schnelladefähige Akkus mit entsprechenden "Tankstellen"?), kann ich auch wieder was kaufen....

    Gruß Volker


    Wer bremst - rekuperiert! :thumbsup:


    Von 13.04.2017 bis 05.02.2020 C-HR Flow HSD CHRISLY metalstream, Comfort-Assistenz-Paket
    Seit 05.02.2020 C-HR Team D 2,0l HDF CHRossy sodalithblau/schwarz, Licht-Paket, AHK

  • Jetzt rutschen wir etwas aus dem Ursprung.

    Ich habe in der Plauderecke einen Thema

    Endlaufzeit Verbrenner eigenmächtig eröffnet.

    Hatte spontan nichts gefunden. Denke aber das Thema wird einige hier bewegen

  • Kann man einen Verbrenner oder Hybriden überhaupt noch zu einem vernünftigen Preis verkaufen

    Genauso ist es. Der Wertverfall eines neu gekauften Fahrzeug ist ja auch nicht ohne. Dazu kommen ja auch noch Wartungskosten - Reparaturen - TÜV - Reifen - und mit zunehmenden Alter und Garantie Ende immer höhere Reparaturen. Wer gibt denn für so eine alte Kiste noch den Betrag aus den Viele sich vorstellen?

    Überhaupt wenn das Lenkrad total abgegrappelt ist.


    Ja, aber dafür jeden Monat Leasingraten zahlen und bis ans Ende aller Tage

    Das ist nicht zu umgehen, aber spätestens wenn ich ablebe oder der Sprit 5,-€ pro Liter kostet ist Schluss.

    Autofahren ist ja auch nicht nur mal eben ein Eis essen gehen.

    Ich habe Freude daran nach 3 Jahren wieder etwas Neues zufahren.

    Wer gerne etwas Altes fahren möchte ist auch OK. Alt bin ich selber und das ändert sich jeden Tag bis an das Leasing Ende. ;)

  • Da weit of Topic, nur kurz und schmerzlos: Leasingraten sind nach der Laufzeit verbrannt, denn das Fahrzeug gehört nicht einmal zu einem Bruchteil dir. Fahrzeug kaufen (relativ egal, ob finanziert oder cash) und später verkaufen, dann habe ich aber den Restwert des Fahrzeugs, welchen ich in den Nachfolger investieren kann. Wie sich die Preise von Gebrauchtwagen entwickeln (je nach Antriebsart) könnte nur mit einer funktionierenden Glaskugel klappen, welche wir aber nicht haben. Jedenfalls liegen die Toyota-Hybriden auch gebraucht noch recht hoch im Wert! Übernahme nach Leasing, wirtschaftlich auch nicht wirklich sinnvoll.

    --
    Gruß Ralf


    Seit 24.01.2020 C-HR FL 2.0L HDF "Orange Edition", 184PS Systemleistung! - named as Bumblebee!:thumbsup:

  • Hallo an alle,

    ich hätte eine Frage in erster Linie an Toyota-Techniker, natürlich auch alle anderen C-HR User :


    Da ich mir seit kurzem die Werks-Mutlu ( nur noch 21Ah von 45 Ah) selbst gegen eine 45Ah EFB erneuert habe, interessiert mich wegen immer noch viel gefahrenen Kurzstrecken das externe Nachladen , wenn ich gerade mal eine Netzsteckdose zur Verfügung habe.

    Das interne C-HR Lademanagement geht im Winter auf max. 14,43V, so habe ich es gemessen.

    Mit einem Ultimate Speed vom Lidl habe ich auch schon im Winter geladen und mit einem Fluke gemessen, das geht bis max.14,7V.
    Liege ich damit richtig, das 14,7V unbedenklich sind für den C-HR, also ohne vom Bordnetz zu trennen (ist mir zuviel Arbeit und Einstellungen wären dann weg )

    Habe hier im Forum auch gelesen, das einige ein CTEX Mx 5 anschließen und das dann im Recond bzw. Refresh Modus laden lassen, das geht doch meines Wissens bis über 15 V, wenn auch gepulst.

    Kann mir jemand genau sagen, welche max. Spannungen und max. Zeiten zulässig sind beim externen Laden bei nicht abgeklemmten Bordnetz ?


    Vielen Dank schon mal aus Stuttgart !

  • Montag [26.07]

    Charge 68%

    Spannung 12.41 Volt


    Donnerstag [29.07] 200km und über 3 Stunden Fahrt.

    Sonntag 40km Fahrt.

    Dienstag [03.08] 200km, über 3 Std Fahrt.


    Direkt nach Abstellen Batterietest mit BA101.

    Stromzange 140mA

    Charge 53%

    Spannung 12.32 Volt


    nach 1 Stunde KFZ abgeschlossen.

    Stromzange 40mA [mit Vorsicht bewerten]

    68% Charge

    Spannung 12.41 Volt.


    Da hätte ich mehr erwartet.

    Sollte das messtechnisch i.o. sein, dann ist auf Kurzstrecken, bei entsprechenden Verbrauchern [Winter], unterm Strich kein Laden der Batterie?


    Leider hatte ich mein BA101 nicht bei, sonst hätte ich zumindest 2 Messungen noch gemacht.


    Hat die Mutlu bereits nach 13 Monaten so abgebaut oder ist die einfach grottenschlecht bei der Selbstentladung.


    Ich habe als Gegenbeispiel eine EXIDE, das KFZ hat 6 Jahre hinter sich. Zuletzt noch 1200km im Jahr. Die hält stabil ihre Werte.

  • Du darfst nicht sofort nach abstellen des Motors messen.

    Die Batterie brauch ein paar Stunden Ruhezeit.

    Meine hat nach längerer Fahrt auch nur einen SOC von 85%

    Gruß Micha


    C-HR 1,8 Hybrid , Team Deutschland , marlingrau , LED Paket , AHK

  • Ich habe den CTEC Battery Sense fest eingebaut.

    Ist zwar auch nur ein Schätzeisen aber man kann die Tendenz sehr gut erkennen.

    Gruß Micha


    C-HR 1,8 Hybrid , Team Deutschland , marlingrau , LED Paket , AHK