Erfahrungen mit RDKS Sensoren

  • Es ist, im Gegensatz zum genannten passiven System, wie du es z.B. bei Daimler hattest, kein scheiß System, sondern das einzig wirklich sichere System, weil einfach die kleinste Veränderung im Luftdruck detektiert und alarmiert wird. Da es sicherheitsrelevant ist, wie z.B. auch die Bremsen am Fahrzeug, hat der Gesetzgeber das Vorhandensein eben vorgeschrieben. Nur wegen des Druckes einiger deutscher Hersteller, die aufgrund von Gewinnoptimierung der Konzerne über ihre Lobbyisten dafür gesorgt haben, dass sie weiterhin die passive Kontrolle verbauen dürfen, gibt es beide Varianten, nur dass es eben der Drehzahl abhängigen Variante (ABS-Sensoren) hier an Präzision und Zuverlässigkeit fehlt.

    --
    Gruß Ralf


    Seit 24.01.2020 C-HR FL 2.0L HDF "Orange Edition", 184PS Systemleistung! - named as Bumblebee!:thumbsup:

  • wiso immer, immer alle glauben der Dreck mit den verdammten Sensoren bringe den Werkstätten Geld. Ich kann es mir einfach nicht erklären.

    das ist EU und co2 mist!


    1. mehraufwand in einer Zeit wo jede Minute zählt.

    2. komplizierte Systeme die bei jedem hersteller und Modell und Jahrgang unterschiedlich sind.

    3. zusätzlich teure obd Diagnose Geräte nötig mit jährlichen update Kosten.

    4. beim Reifen wechsel deutlich sensibler . (beim kleinsten Fehler zahlt euch die Werkstatt einen neuen sensor und muss wieder programmieren.

    5. ewiges rumgenerve mit Kunden.

    (mal egal, obs jetzt bei der Werkstatt schief ging oder der Kunde wieder am den Knöpfen rumgespielt hat)

    6. hat man seit dem auch immer Kunden die trotz leuchtender Lampe platt herumfahren und dann über aussen und innen abgelatschte Reifen nörgeln

    7. ist die ganze kacke einfach nur zeitraubend, wenn man mit jedem Kunden noch zusätzlich über das System diskutieren muss.


    beim chr meiner Frau klappts tiptop. 2 Sätze sindprogrammiert.

    bei meinem landcruiser kann man nur 5 Sensoren programmieren, aber trotzdem mit dem Knopf zwischen den sätzen wechseln.

    also wirklich unglaublich doof gelöst.


    (als ehemaliger automechaniker habe ich das in 2 verschiedenen Toyota garagen und einer freien Werkstatt auch nach kontrolliert.)....... natürlich ohne Jammern und ich habe den Aufwand bezahlt.

  • Also wären wir wieder beim Scheiß System ;)

    Oder, es lebe der Fortschritt ;)


    Jeder wie er möchte, ich ärgere mich nicht darüber, 20€ ? sind mir zu schade dafür und lasse jetzt alles so wie es ist.

  • Sicheres System kann ich leider bei meinem 2016er nicht bestätigen.

    Das System hat nichtmal einen Platten erkannt, obwohl alles richtig vorher eingestellt war.

    ;)

    ja, das hängt wieder von der jeweiligen Software ab.

    bei unserem landcruiser werden die drücke im kombiinstrument angezeigt.

    aber erst nach ca 30 Sekunden Fahrt.


    wenn 1 Reifen unter dem gespeicherten Wert liegt, Leuchtet aber die Lampe bereits bevor er die drücke wieder anzeigt. Hab ich extra ausprobiert.


    wir hatten es aber auch schön öfters, dass man bei Platten Reifen keine Meldung bekommt. (also die käme dann vermutlich auch erst während der Fahrt. )

    übrigens bei direkten Systemen von verschieden Herstellern.




    @ frank m: es ist nicht der vortschritt. Es ist unser Gesetz.

    es wird immer vergessen, dass der EU Raum nicht immer als Gesetz für die ganze Welt gilt.

    nur weil wir einen furz in der Politik haben, interessiert das den Rest der Welt nicht besonders.

    wir hatten schön öfters Diskussionen mit dem Import und die wiederum mit dem Werk.

    dort hiess es zb für den landcruiser : Russland kauft im Monat so viele landcruiser wie ihr im Jahr. Da werden natürlich nicht die Schweizer (oder deutschen) wünsche berücksichtigt.

  • Hummer


    Das System hatte ich einige Male beim FTH reklamiert, weil der Verdacht bestand, dass dieses Mimik auf garnichts reagiert.

    Dann kam der Ernstfall. In der ReifenSeitenwand ein Stück Draht.

    Ich bin mindesten 2 mal 15 Minuten mit dem dem "gelochten" Reifen gefahren.

    Kein Alarm.


    Zuvor hatte ich die passiven Systeme bei diversen KFZ, allesamt hatten Druckveränderungen angezeigt.

  • Bei verschiedenen Fehler ist aber auch der fahrzeughalter schuld.

    z.b Lagern der ReifensÄtze im Bereich des Wagens dass dies noch vom System erkannt werden oder dass ggfs ein Sommer oder Winterreifen als Ersatzrad im Kofferraum liegt was dann dazuführen kann dass beim anlernen fehler entstehen.


    Im Prinzip kann ich mit dem System leben da ich deshalb bewusst Ganzjahresreifen fahre und das system nicht mekkert wenn ich die Reifen von vorne nach hinten umstecke.


    Zur Druckkontrolle benutze ich die TIRE APP

    Nr#1 C-HR Buisness PLUS HSD von 2017- 2022(Frau) hat Tochter jetzt bekommen. :!: :!:
    Nr#2 C-HR C-ULT HSD (Meiner) seit 03.19 Farbe:Cyan-Dach (2RV) Schwarz Felgen 18" Schwarz 235/50/18 Ganzjahresreifen. :love: :love:

    Nr#3 Pro Ace City seit Mai 2022. :?: :?:

  • ich würde mal vermuten, dass der Druck falsch gespeichert wurde.

    es gibt Systeme, da kann der mindest Druck garnicht unter 2 bar gespeichert werden. dann gibt es Systeme welche sehr tief gehen.

    also als extrem Beispiel : 0.00 bar als alarm Druck, dann leuchtet natürlich nie was.


    dieser gespeicherte mindest Druck kann glaub nur mir dem Toyota techstream ausgelesen werden.


    aber wie gesagt, dass des System doof und träge ist kann ich nur bestätigen.

  • McNulli


    Claude, der zweite Satz Räder darf durchaus in der Garage und in der Nähe des Fahrzeugs liegen, weil die Sensoren etwa 48 Stunden ohne Bewegung in den Schlafmodus gehen und dann eben nichts mehr senden.


    Aus dem gleichen Grund wird ein eventuell zu geringer Luftdruck auf den montierten Rädern auch erst spät an die Bordelektronik übermittelt (was manche als Trägheit des Systems empfinden). Damit der Druck übermittelt werden kann, muss das Fahrzeug, zum "wecken" der Sensoren, erst einige Meter bewegt werden. Da aber die Sensoren eine fest verbaute, also nicht ersetzbare, LiIonen-Primärzelle enthalten, hält die Batterie nur dadurch mindestens 5 Jahre, allerdings ist dann der komplette Sensor gegen einen neuen zu ersetzen (x 4).

    --
    Gruß Ralf


    Seit 24.01.2020 C-HR FL 2.0L HDF "Orange Edition", 184PS Systemleistung! - named as Bumblebee!:thumbsup:

  • Ich habe seit 2017 Ganzjahresreifen. Da gibt es keinen 2ten Satz Sensoren.

    Umso unverständlicher, dass das mehrfach geprüfte und eingestellte System einen auf 1bar gefallen Reifendruck nicht erkannte.

    Wäre auf der BAB übel ausgegangen!


    Mein passives System im Seat randaliert bei Druckabfall zuverlässig.


    Im 2020er ist das System in 2 Jahren zumindest einmal angeschlagen, weil die Außentemperatur gefallen war.

  • Am Mittwoch bekomme ich auf unseren C-HR Winterreifen montiert.


    Wir haben 500 Meter vom Haus entfernt einen Reifendienst. Ich war heute Morgen kurz da, um anzukündigen, dass ich die Sommerreifen zur Einlagerung bringe. Dabei habe ich gefragt, wie das eigentlich mit den RDKS-Sensoren ist. Da von Toyota (hoffentlich) zwei Sätze Reifen eingespeichert werden, reicht wohl eine Initialisierung über das Multifunktionsmenü, aber der Reifendienst hat auch "alle Geräte da, um das einzustellen".


    Toyota schreibt im elektronischen Bedienungshandbuch (OM10722, Seite 622) "Lassen Sie den ID-Code von einem Toyota-Vertragshändler […] oder einem anderen kompetenten Fachbetrieb registrieren." Es stimmt also nicht, dass das ausschließlich über Toyota geht. RDKS ist auch keine niederträchtige Methode, arme Kunden um ihre Ersparnisse zu bringen.


    Übrigens hab ich mir so einen kleinen Akkukompressor gekauft, mit dem ich den Luftdruck zuhause auch auf kleine Abweichungen prüfen und ggf. korrigieren kann. Das Ding knattert wie Hölle und braucht recht lange, aber man macht sich nicht komplett schmutzig wie an der Tankstelle. Alle vier Wochen kontrollieren ist auch kein großer Aufwand.

  • problem ist halt echt, dass keiner weiss wie, wann und warum es funktioniert oder eben nicht.

    das wird auch so bleiben.


    das weiss leider weder Werkstatt noch Kunde!!!! (und das ist nicht die Schuld der Werkstatt, sondern der Fahrzeug Hersteller. )


    dann kommt noch dazu das es viele hersteller von Sensoren gibt. Nicht jeder macht das selbe.

    nicht jeder geht in den schlafmodus.... usw usw.


    ich habe mich ausführlich mid dem rav 4 jg2014, dem yaris hsd 2016 , dem chr 2018 und jetzt meinem landcruiser j15 2021 auseinander gesetzt.

    KEINER, KEINER hat die selben Funktionen und Möglichkeiten.

    alle haben aber die beschissene orange blinkende oder leuchtende Lampe.


    1 kleiner Fehler oder falsch gemeinte knopfdruck löst über kurz oder lange die Lampe aus...... oder eben auch garnie!!!!

  • Micha234 Magst du vielleicht mal einen neuen Thread starten und beschreiben, wofür du den ODB2-Adapter sonst noch nutzt?

    Klingt hilfreich, wenn man Fehlermeldungen auslesen kann – oder bekomme ich unnötig Panik, wenn ich unbedeutende Meldungen falsch interpretiere?


    (Das mit dem "Euro für Luft" geht in Ordnung – der Tankstellenpächter muss die Station warten lassen und der Kompressor läuft auch nicht Buttermilch.)