CH-R sagt keinen Mucks mehr

  • Hallo,

    seit heute springt mein CH-R nicht mehr an. Heute früh wollten wir zur Tochter fahren, gestartet wie gewohnt , nix- alle Lämpchen blinken und die Innenbeleuchtung geht an und aus.

    Das etliche male probiert, nix zu machen. Vom Motorraum kam, wenn man davor steht linke Seite, leises, ständiges Klackern. War innen kaum zu hören. Na gut, ging 3 mal nicht mal mehr auszuschalten, dann doch.

    Auto erst mal stehen gelassen und mit dem Yaris von meiner Frau zur Tochter gefahren.

    Vorhin zurück gekommen und der Wagen lässt sich nicht mehr öffnen. Und nun kommts, auch mit dem kleinen Notschlüssel bekomme ich das Auto nicht auf =O

    Gibt es da ne besondere Vorgehensweise? Etliche mal probiert, der Schlüssel lässt sich drehen, aber es passiert rein gar nix.

    Jemand nen Rat für mich???

    Danke im Voraus.

  • Da ist ziemlich eindeutig eine leere (12V) Batterie die Ursache. Mit externer Starthilfe sollte er sich problemlos starten lassen.


    Der Notschlüssel soll ziemlich schwer gehen, aber damit sollte sich der C-HR öffnen lassen, also mal vorsichtig weiterdrehen.


    Solltest du einen 2.0er haben, kann auch im Motorraum Starthilfe gegeben werden, denn dafür befindet sich da vorne im Sicherungskasten ein breiter Metallsteg als Pluspol für die Starthilfe. Minus wird einfach am Motorblock oder an einer blanken Stelle der Karosserie (z.B. große Schraube) angeklemmt.

    --
    Gruß Ralf


    Seit 24.01.2020 C-HR FL 2.0L HDF "Orange Edition", 184PS Systemleistung! - named as Bumblebee!:thumbsup:

    2 Mal editiert, zuletzt von pctelco ()

  • Der Notschlüssel soll ziemlich schwer gehen

    Muss ich mal testen. Vielleicht sollte man vorsichtshalber mal ein Tröpfchen Flutschi / WD40 ins Schlüsselloch sprühen...


    Vom Motorraum kam, wenn man davor steht linke Seite, leises, ständiges Klackern. War innen kaum zu hören. Na gut, ging 3 mal nicht mal mehr auszuschalten, dann doch.

    Genau so war es bei mir auch, als ich die 12V-Batterie leergespielt hatte und aus Panik und seinerzeit Unwissenheit den Pannendienst rufen musste. Lass die Batterie mal testen, eventuell austauschen. (Garantie?) Zusätzlich habe ich seither einen Jumpstarter unter dem Sitz liegen.

    Liebe Grüße aus Grevenbroich, Micha


    2020er C-HR 1,8 Team D, sodalithdingensblaumetallic

  • Noch eindeutiger können die Symptome für eine vorzeitigaus dem Leben geschiedene Mutlu-Starterbatterie gar nicht ausfallen. Willkommen im Kreis der vielen anderen betroffenen - meine hat nach ziemlich exakt zwei Jahren ihr Leben ausgehaucht.


    Dank der Garantie war das aber kein Problem und war - nachdem mein FTH einen Azubi mit Starthilfe geschickt hat - eine Stunde später durch den kostenfreien Austausch der Bakterie unter der Haube beseitigt. Seither habe ich für den Einsatz unterwegs das Dino KRAFTPAKET 12V 600A Starthilfegerät 18000mAh (Affiliate-Link) unter dem Fahrersitz zu liegen und zuhause, da ich eine Garage mit Stromanschluss besitze, dieses Lade-/-erhaltungsgerät (Affiliate-Link) fest an der Garagenwand installiert und mit den beigefügten Dauerkabeln an den Batteriepolen unkomplizierten Zugang zur Ladeungserhaltung bei absehbaren, längeren Standzeiten.

    Seit dem 22.03.2019: C-HR 1.8 Hybrid Team D in metalstream metallic mit Touch 2 & Go :thumbsup:

  • Noch eindeutiger können die Symptome für eine vorzeitigaus dem Leben geschiedene Mutlu-Starterbatterie gar nicht ausfallen.

    Leider wurde das Problem hier schon oft dargelegt. Hängt mit längerer Standzeit und niedrigen Temperaturen zusammen. Obwohl es momentan ja nicht mehr so kalt ist. Solltest Du an die 12 V Batterie rankommen und die Möglichkeit haben einen Föhn zu benutzen versuche die Batterie warm anzublasen ca 5 - 10 Minuten. Mit etwas

    Glück steigt die Spannung ein wenig die dann ausreichen könnte das System wieder zu starten. :!:

  • Bevor man da mit einem Fön herangeht und unnötige Dinge riskiert, kann man einfach Starthilfe geben.


    Wenn die Batterie bereits leer ist, wird die Erwärmung kaum Effekt haben.

    --
    Gruß Ralf


    Seit 24.01.2020 C-HR FL 2.0L HDF "Orange Edition", 184PS Systemleistung! - named as Bumblebee!:thumbsup:

  • kann man einfach Starthilfe geben.

    Es ist ja Wochenende und wenn Er keine Powerbank besitzt. Die Batterie könnte ja gerade 0,02 V unter der

    Startfähigkeit liegen, dann würde Sie sich durch erwärmen soviel erhöhen das der Startvorgang gelingen kann.

    Wenn Sie ganz am Boden ist hast Du natürlich Recht.

    Es gibt aber auch die Möglichkeit bei Toyota Hilfe anzufordern.

  • Ja, definitiv eine müde 12V-Starterbatterie! Da funzt nur eine Starthilfe über ein anderes Fahrzeug (Überbrückung) oder ein anderes Starthilfegerät.

    Falls der Motor dann läuft, unbedingt eine längere Strecke am Stück fahren und sobald wie möglich die Starterbatterie durchmessen lassen und bei Fehlern direkt ersetzen!

    C-HR 1.8 Hybrid 2019, Team Deutschland, Platin-Silber, Navi :thumbsup:

  • Hallo zusammen,


    Ich hatte das Phänomen auch einmal.

    Es ging nichts mehr. Auch das Ladegerät wollte nicht laden weil die Spannung unter 6v lag. Geholfen hat da nur die Powerbank des Freundlichen. Danach ist er immer ohne Probleme angegangen.

    Ich vermute das es daran lag, dass ich das Auto einmal über Nacht nicht abgeschlossen vor dem Haus hatte stehen bis ich es gemerkt habe und ich eine Woche nicht gefahren bin. Dann vielleicht noch ein paar mal mit dem Schlüssel am Auto vorbei gelaufen, was ja schon bewirkt, dass die Systeme aufwachen und erst nach längerer Zeit wieder runter fahren.


    Nach der Starthilfe war alles wieder io, auch mit der alten Batterie.


    Ich überlege mir auch ob ich mir eine Powerbank anschaffen soll, für den Notfall.


    Es ist ja schon blöd das die ganzen Steuetsysteme von der 12v Batterie abhängig sind. Das ist wohl auch so bei reinen Elektrofahrzeugen. Wenn sie dann einmal den "Anschub" mit der Powerbank bekommen haben laufen sie dann...

    Style Selection in blau mit LED, Leder, Navi und Anhängerkupplung :)

  • Silver Surfer


    Das Schöne an unserem C-HR (und den anderen HSD) ist, dass es überhaupt keinen Unterschied macht, den C-HR zum Laden der 12V Batterie eine Zeit zu fahren, oder ihn einfach mit gestartetem Hybridsystem in "Ready" (in Getriebestellung "P") die gleiche Zeit stehen zu lassen. Es würde nur ab und an, der Verbrenner laufen, um die Hochvoltbatterie auf Ladung zu halten, denn von dort aus, über den Inverter, wird die 12V-Batterie geladen.

    Einen Generator (Lichtmaschine) in der eigentlichen Form, gibt es hier ja nicht, somit muss auch nicht gefahren werden damit der Generator lädt!

    --
    Gruß Ralf


    Seit 24.01.2020 C-HR FL 2.0L HDF "Orange Edition", 184PS Systemleistung! - named as Bumblebee!:thumbsup:

    Einmal editiert, zuletzt von pctelco ()

  • eine Woche nicht gefahren bin. Dann vielleicht noch ein paar mal mit dem Schlüssel am Auto vorbei gelaufen, was ja schon bewirkt, dass die Systeme aufwachen und erst nach längerer Zeit wieder runter fahren.

    Ich hab´s bei einem anderen Auto auch schon geschafft, die 12V-Batterie mit einer über Nacht eingeschalteten Innenbeleuchtung ins Nirvana zu schicken. Seither habe ich für die Innenbeleuchtung nur noch LED´s. Erstens sind die sowieso heller und b.) brauchen die nicht so viel Saft. Das mag zwar marginal sein, kann aber den Unterschied zwischen anspringen und "Verdammte Sch*****!" ausmachen. Zumal der C-HR ja reichlich von den Birnchen im Innenraum verbaut hat.

    Liebe Grüße aus Grevenbroich, Micha


    2020er C-HR 1,8 Team D, sodalithdingensblaumetallic

  • Hallo zusammen,


    Ich hatte das Phänomen auch einmal.

    Es ging nichts mehr. Auch das Ladegerät wollte nicht laden weil die Spannung unter 6v lag. Geholfen hat da nur die Powerbank des Freundlichen. Danach ist er immer ohne

    Das ist der Nachteil der modernen Ladegeräte. Sie interpretieren die Batterie als defekt und das wars. Wohl dem der noch ein ungeregeltes Ladegerät hat.

    Mit diesem kann man die Batteriespannung etwas pushen und dann zb. mit einem CTec MXS5.0 weiterladen.

    Gruß Micha


    C-HR 1,8 Hybrid , Team Deutschland , marlingrau , LED Paket , AHK

  • Also das Problem ist, ich bekomme die Türe nicht auf. X(

    Habe W40 reingesprüht und wirken lassen, Schlüssel dann rein und es klackt beim drehen nach rechts und auch beim Drehen nach links, mehr aber nicht, die Tür geht nicht auf! Wozu denn dann der Notschlüssel? Kenne ich vom Prius nicht, sowas mit dem Notschlüssel.

  • Nicht das du einen Notschlüssel hast der nicht zum Fahrzeug passt. (beim Händler vieleicht vertauscht)



    Nur noch so als Tip am rande.

    Wofür man WD-40 nicht verwenden sollten

    Einige Verbraucher nutzen WD-40 zum Schmieren von hakenden Schlössern, schleifenden Scharnieren oder zum gängig machen von Ketten und Verbindungen. Allerdings ist WD-40 kein Schmiermittel. Es sollte daher nicht zum Schmieren und Ölen von Scharnieren oder Fahrradketten genutzt werden. Vor allem bei Fahrradketten ist die exakte Anwendung wichtig, da die Inhaltsstoffe von WD das Fett der Kette entfernen, anstatt sie zu schmieren. WD-40 sollte daher nur zur Reinigung verwendet werden. Die Bolzen, Hülsen, Rollen, Außen- und Innenlaschen müssen anschließend wieder vollständig gefettet werden.


    Die meisten sind der Meinung das WD40 die eierlegende Wollmichsau ist. Dem ist nicht so.

    "water displacement, 40th formula", was auf Deutsch soviel wie "Wasserverdrängung, 40. Rezeptur" heißt.


    Es hat ehr wasserverdrängende bis reinigende Wirkung.

    Alle behandelten Stellen müssen wieder nachgefettet werden.

    Gruß Micha


    C-HR 1,8 Hybrid , Team Deutschland , marlingrau , LED Paket , AHK