1.2 T Mein Pannen-CHR - Unlösbare (Motor)Probleme

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1.2 T Mein Pannen-CHR - Unlösbare (Motor)Probleme

      Hallo zusammen,


      ich habe mich hier angemeldet da ich um Rat fragen wollte, weil ich nicht wirklich weiter weiß.


      Der Post könnte etwas länger werden da ich weit ausholen muss. Ich möchte hier zuerst mein Problem mit dem Motor erläutern und anschließend welche Probleme ich in den letzten nicht ganz 2 Jahren habe/hatte.


      Im Dezember 2017 wechselte ich von meinem Auris 1.2T auf einen C-HR 1.2T Style Selection.


      Im März dieses Jahres ging auf der BAB mein CHR bei ca. 80km/h in das Notprogramm. Sämtliche Kontrollleuchten gingen an und alles piepste. Die Leistung des Motors war nicht mehr da und ich bin rechts ran. Hab angehalten und erstmal durchgeatmet - es war zwar nicht gefährlich aber wenn man sowas noch nie hatte, hat man dann doch im ersten Augenblick leichte Panik. ^^ Habe dann das Auto neugestartet, Motorkontrollleuchte ging an und im Display stand "Motorleistung nicht verfügbar - Händler kontaktieren". Habe dann erstmal getestet, ob der Motor irgendwie fährt was er zu meiner Verwunderung auch ganz normal tat als sei nichts gewesen - keine Drosselung nichts, nur die Kontrollleuchte war an und der Satz im Display. Bin dann die Nächste raus und direkt zum Händler bei dem ich mich in der zwischen Zeit schon telefonisch angemeldet hatte.


      CHR wurde ausgelesen und der Fehlercode sagte, dass eine Zündspule defekt sei. Der Fehler wurde "gelöscht", die Zündspule bestellt und 5 Tage später eingebaut. In den 5 Tagen fuhr ich mit dem CHR normal weiter ohne besondere Zwischenfälle, was auch mein Händler mir zugesichert hatte. Was man beim Händler so mitbekommen hat war das nicht der erste CHR 1.2T mit dem Problem - und es sollte auch nicht der letzte gewesen sein.


      Mit neuer Zündspule fuhr ich nun bis Anfang Juni. Da kam das gleiche Problem nochmal. Motorleistung ging runter und ich musste das Auto neustarten - es fuhr nochmal als sei nichts gewesen. Also nochmal zum Händler, ausgelesen und selber Fehlercode wie im März.


      Zwischen März und Juni gab es anscheinend einige dieser identischen Probleme mit dem 1.2T bei meinem Händler bzw. bei den Händlern hier vor Ort. Toyota hatte anscheinend in der Zwischenzeit reagiert und der/die Händler wurde angewiesen alle 4 Zündspulen zu tauschen unabhängig davon wie viele wirklich "defekt" sind.


      Man wurde nun gefragt welches Benzin man tankt und bei welcher Tankstelle. Anscheinend ging oder geht man davon aus das es an einem Benzin bzw verschiedenen Benzine/Gemisch liegt - 95, 95 E10, 98 etc. Ich habe wirklich keine Ahnung von Motoren aber das klingt für mich irgendwie ziemlich weit hergeholt,dann müsste es ja auch andere Autos betreffen und nicht nur explizit den 1.2T - wenn mit dem Benzin was nicht stimmen sollte.


      Es wurden alle 4 Zündspulen gewechselt und das Auto fuhr und fuhr und fuhr - nicht.


      Letzte Woche dann ging der Fehler wieder an, Motorleistung war weg...gleiches Spiel - ich hätte fast geschrieben "wie immer". Fehler wurde ausgelesen...gleiches Problem. Das nächste und vorerst letzte auf der Toyota ToDo-Liste bei diesem Fehlercode lautet Motorsäuberung, Zündspulen wechseln und Zylinderkopfdichtung reinigen und wechseln.


      Während der Fehler ausgelesen wurde setzte sich der Händler mit mir an einen Tisch um mir ein Angebot zu machen. Ich könnte einen gebrauchten CHR 1.8 Hybrid Flow haben der diese Probleme nicht hat. Erstmal finde ich das Angebot meines Händlers lobenswert, es ist ja nicht wirklich ihr Fehler, sondern eher der von Toyota,denoch lehnte ich ab. Die Farbe und Ausstattung des Models war und ist in meinen Augen im Vergleich zu meinem Style Selection einfach nicht das, was ich mir vorstelle. Natürlich hätte ich dann die Motorenprobleme nicht mehr, aber ich hätte auch ein Auto wo ich nicht wirklich zufrieden bin aufgrund mangelnder Ausstattung und (für mich) unschöner Lackierung - Finanzierung wäre ebenfalls einige Euro´s teurer.


      Die Ersatzteile lassen aktuell auf sich warten, sollte also im Laufe der nächsten Woche passieren. Aktuell fährt er wieder ohne Probleme.


      Was ich ebenfalls mitbekommen habe ist Folgendes:


      Es scheint als sei Toyota selbst ratlos wegen des Fehlercodes bzw. was diesen Fehler verursacht. Was ich gesagt bekam: Es liegt anscheinend an irgendwelchem Zusammenspiel von Software und Hardware das bei bestimmten Temperaturen der Überhitzungsschutz einsetzt/viel zu früh einsetzt und dann irgendein Bauteil defekt ist oder auch gar nicht ist und die Software das nur meint das es kaputt ist also ganz vage und von mir beschrieben der davon keine Ahnung hat. Es wurden fehlerhafte 1.2er Wochenlang in Köln getestet, wo der Fehler nicht auftrat. Das Auto war keine 10 Tage beim ursprünglichen Besitzer da war der Fehler wieder da. Des Weiteren wurde mir gesagt - jemand wo schon einen Schritt weiter ist und die Zylinderkopfdichtung neu drauf hat und alles, das bei ihm der Fehler jetzt zum 4ten oder 5ten mal auftritt. Er scheint jetzt mit Toyota selbst in Kontakt zu stehen da ihm durch die Blume gesagt wurde das der Fehler aktuell nicht lösbar sei und man nun nach anderen Lösungen sucht.


      Natürlich könnte ich hier den fast schon den einfachsten Weg gehen und mir einfach den 1.8 Hybrid holen dann wäre das Thema durch. Das ist jedoch nicht mein Ziel. Der Fehler scheint hier ganz klar beim Hersteller zu liegen und ich sehe es nicht ein mir ein in der Finanzierung teureres Auto zu holen - was meinen Ausstattungswünschen entspricht und wo der Motor funktioniert. Der einzige der davon schlussendlich wirklich profitiert wäre Toyota selbst durch Absatz eines weiteren Hybriden und eines teureren Autos. Ihr dürft mich hier nicht falsch verstehen, ich finde Hybrid toll und auch nach wie vor (noch) Toyota. Dennoch ist es nicht mein Fehler das ich ein eigentlich neues kaputtes Auto habe. Hier müsste man mir einfach mehr entgegenkommen als Kunde. Wobei bisher ja nur der Händler selbst mir mit oben genannten Angebot entgegenkam - Toyota selbst nicht. Ich warte übrigens seit sechs Tagen auf eine Antwort auf meine etwas größere Mail beim Kundenservice - wobei ich irgendwie ahne das dies abgeschlagen wird, mit dem Satz "Wenden sie sich an ihren Toyotahändler" - hoffe es dennoch nicht.


      Soweit war es das mit meinem Motorproblem, aber das war es ja noch nicht mit meinem Pannen-CHR.


      Folgendes wurde alles schon repariert/gewechselt:


      -Rückruf Parkbremse ->Softwareupdate


      -Heckscheibenheizung defekt -> getauscht


      -Spiegelhologramm verpixelt ->getauscht


      -Verkehersfunkeinspielung bei Musikquelle USB/Bluetooth nicht möglich -> Softwareupdate


      -3x oben genanntes Motorproblem


      Erstzulassung Dezember 2017,33.007km


      Nun gibt es ja anscheinend noch die Möglichkeit vom Kaufvertrag zurück zutreten. Ein Kollege hat mir diesen Flo ins Ohr gesetzt was mich dazu veranlasst hat etwas zu recherchieren.
      Ich zitiere: "Was passiert, wenn ein Mangel, der unter Sachmängelhaftung oder Garantie fällt, nicht behoben wird? Da ist die Rechtsprechung nicht eindeutig. In der Regel hat die Werkstatt zwei Versuche, um den Fehler zu beheben. Dabei muss der Käufer dem Verkäufer selbst die Möglichkeit zur Nachbesserung geben. In bestimmten Fällen kann der Kunde bei mehrfach fehlgeschlagener Fehlerbehebung vom Kaufvertrag zurücktreten oder eine Minderung des Kaufpreises verlangen. Dafür muss der Mangel aber erheblich sein."


      Wie würde sowas ablaufen? Wird da der aktuelle Wert des Autos gegengerechnet, Verschleiß,gefahren Kilometer etc. Nicht das ich am Ende noch drauf zahle.


      Nicht dass ich das vorhabe, es interessiert mich nur für den Fall der Fälle was ich eigentlich nicht möchte.


      Inwieweit kann ich erwarten das mein Händler mir entgegenkommt?
      Ich möchte hier mein Beispiel nennen auch, wenn vielleicht einige darüber lachen werden. Im Grunde müsste man mir auf ein neues Auto (egal ob neu oder gebraucht) soviel Rabatte/Nachlass gewähren, dass ich auf eine gleiche Rate bei der Finanzierung komme wie aktuell. Ich rede hier einfach mal von dem Style Selection Hybrid im Tausch gegen meinen 1.2T - das wäre mein Verständnis von kundenfreundlich. Natürlich kann mein Händler dafür nichts - ich jedoch auch nicht. Dass es,wenn es zu einem Autowechsel kommen sollte ein Hybrid ist, darüber bin ich mir mit meinem Händler einig. Nicht das ich nochmal einen 1.2er bekäme mit den Problemen.


      Das grundlegende Problem bei Neufinanzierung ist, das durch den nicht zu Behebenden immer wieder kommenden Motorfehler der Restwert des Autos unter die Restschuld der Finanzierung gedrückt wird (und das deutlich!). Die Differenz wird dann logischerweise auf den neuen Finanzierungsbetrag drauf geschlagen. Es wurde nicht "über finanziert" nur der Restwert des 1.2er wird von meinem Händler aufgrund der Probleme sehr niedrig angesetzt. Und weil es ein Benziner ist den man anscheinend immer schlechter loswird – wenn man solch ein Auto überhaupt noch weiter verkauft. (O-Ton Händler)


      Es wurde natürlich immer alles auf Garantie gemacht. Löst aber die Probleme nicht. Spätestens mit Ende der Garantie im Dezember 2020 sitze ich selbst auf den Kosten.


      Hat jemand die gleichen Probleme?
      Hat jemand Rat?
      Vielen Dank fürs lesen,es ist viel geworden. Aber ich wollte halt nichts auslassen und zu jedem Punkt meine Ansicht erläutern.


      lg

      ""
    • Hallo Phy,
      Ich kenne jemand, der hatte das gleiche Problem. Er fährt jetzt einen Hybrid.
      Seine Werkstatt ist in Limburg.
      Ich frage ihn, sobald wie möglich, ob ich seine Tel. Nr. weiter geben darf. Bitte habe Verständnis, dass ich seine Nr. nicht ohne seine Erlaubnis weiter gebe.
      Wenn ich seine Nr. weiter geben darf, melde ich mich per PN.

      bis dahin
      lg gisy



      seit 14.06.2017
      mein
      "Stoppe" C-HR Hybrid Lounge, metalstreamgrau-met., Navi, Windabweiser 4-fach,
    • Also ich verstehe jetzt das Problem nicht ganz. Wenn deiner nicht mehr reparabel ist, dann kann doch dein Händler dir den Hybriden in gleicher Farbe und Ausstattung anbieten, ohne das du mehr zahlst. Die Differenz kann doch dann der Hersteller übernehmen.

      Was ich auch nicht verstehen kann, was eine Zündspule mit dem getankten Benzin zu tun hat? Ne Zündspule erzeugt doch nur den Zündstrom der zu einer Zündkerze kommt und dort in den Zündfunken umgewandelt wird. Oder irre ich mich da?
      Auch ne Zylinderkopfdichtung wird nicht gereinigt, sondern nur ersetzt. Ein mal verwendet, wird diese bei Demontage des Zylinderkopfes erneuert. Oder irre ich mich da wieder?

      Irgendwie schein mir das ganze doch etwas merkwürdig zu sein.

      Frage einfach nach einem Hybriden in der selben Farbe und Ausstattung wie du jetzt hast zu den gleichen Kosten. Viel glück und berichte bitte weiter. Danke.

      Viele Grüße aus Köln Stefan

      Ich wünsche immer eine Hand voll Asphalt unterm Reifen. :thumbsup:

      C-HR Hybrid Team-D in metalstreamgrau metallic + AHK + Extras
    • Echt nervig mit dem mysteriösen Problem, das sieht Toyota garnicht ähnlich... =O
      Rücktritt von Kaufvertrag wäre demzufolge nach mehrmaliger vergeblicher Nachbesserung eine Option, ein erheblicher Mangel durch entstehende gefährliche Situationen im Sraßenverkehr erkennbar.

      Würdest du, falls Toyota dir einen Tausch anbieten würde, genau dein Fahrzeug wieder nehmen, also den 1.2T mit deiner aktuellen Farbe, Ausstattung, usw. oder eher aufgrund negativer Erfahrungen auf den Hybrid bestehen?

      Der hätte ja quasi auch einen Mehrwert wegen des Hybridsystems, welchen du vermutlich selbst drauflegen müßtest... :|

      Es würe mich sehr interessieren, wie es mit deinem C-HR weitergeht!
      Toi toi toi!!!

      C-HR Hybrid 2019, Team Deutschland, Platin-Silber, Navi :thumbsup:

    • @Ottili Weißt du, @Phy hat doch geschrieben, dass er von der Technik nicht viel versteht.
      So weit ich seinen Post verstanden habe sucht er jemanden, dem es auch schon mit dem Chr 1,2 ähnlich ergangen ist um sich den einen oder anderen Tipp zu holen.

      Es ist doch auch bekannt, dass es Werkstatt Meister gibt, die gerne ihre Kunden für blöd halten. Sobald sie merken, dass der Kunde von Autos nicht viel versteht.
      Es ist auch bekannt, dass es kein Einzelfall ist, dass es bei diesem Auto oft zu Problemen mit dem Motor gekommen ist.

      Sei einfach froh, dass du auf diesem Gebiet etwas verstehst - was bestimmt keine Bildungslücke ist, wenn jemand auf anderen Gebieten seine Interessen hat.

      Vielleicht sucht @Phy gerade aus diesem Grund jemanden, der ihm mit seinen Erfahrungen weiter helfen kann.

      lg gisy


      seit 14.06.2017
      mein
      "Stoppe" C-HR Hybrid Lounge, metalstreamgrau-met., Navi, Windabweiser 4-fach,
    • Ottili schrieb:

      Frage einfach nach einem Hybriden in der selben Farbe und Ausstattung wie du jetzt hast zu den gleichen Kosten.
      Naja, grundsätzlich müsste der Händler nach besagter mehrfacher (versuchter und nicht gelungener) Reparatur nun eine Wandlung in Betracht ziehen, aber dabei wird der Zeitwert (2 Jahre und 33 Tkm) sehr wahrscheinlich mit einberechnet und der finanzielle Unterschied zwischen dem 1.2T und einem Hybrid mit ziemlicher Sicherheit auch.
      Gruß Tom

      Toyota C-HR 1.8 Hybrid Style Selection (EZ: 5/2018, metalstreamgrau metallic, Leder, Navi Touch&Go2, JBL, LED- und SUV-Paket, WR: Rial Milano 17")
      Toyota Corolla 1.6 Edition (EZ: 12/2006, gold metallic)
      Toyota Corolla 1.8 Hybrid Club (EZ: demnächst, karminarot perleffekt, Navi T&Go2, JBL, Technik-Paket)
    • Ich klinke mich an dieser Stelle mal ein, weil ich das gleiche Problem hatte.

      Ich glaube nicht, dass Phy hier von einem Werkstattmeister veräppelt wird. Bei mir war es das gleiche Problem und die gleiche Vorgehensweise. Die ist bei dem ausgelesenen Fehlercode (weiß ihn jetzt leider nicht mehr) von Toyota so vorgegeben. Zuerst Zündspulen tauschen. Sind alle 4 getauscht und das Problem tritt wieder auf, dann wird der Zylinderkopf gereinigt und Dichtung ersetzt (ich glaube so war`s gemeint). Sollte nachdem die Arbeiten am Zylinderkopf durchgeführt sind das Problem immer noch auftreten, dann ist Toyota mit seiner Weisheit am Ende. Dies wäre der letzt Lösungsansatz den Toyota im Moment zu bieten hat. Aber es gibt mittlerweile Fahrzeuge, bei denen es auch danach noch zu Problemen kommt.
      Mir hat man dazu noch erklärt: Was Toyota so ratlos macht, wäre die Tatsache, dass dieses Problem angeblich nur Regional auftaucht. Es gäbe Regionen in Deutschland wo dieses Problem gänzlich unbekannt wäre und gerade in Südwestdeutschland würde dieses Problem geballt auftreten. Deshalb hat/hatte man wohl in Köln das Benzin in Verdacht. Ob dies so stimmt, kann ich nicht nachvollziehen. Vielleicht melden sich hier im Forum ja noch weitere Fahrer mit diesem Problem und man kann mal schauen, aus welcher Region diese Leute kommen.

      Edit:
      Hab noch was vergessen. Problem tritt beim 1.2 T angeblich nur bei den Fahrzeugen auf, die nicht nur rein im Stadtverkehr bewegt werden, sondern auch einen gewissen Teil an Autobahn und Landstraße haben. Turbos die fast nur im Stadtverkehr bewegt werden seien nicht betroffen. Ich für meinen Teil kann das bestätigen. Hatte das Problem erstmalig nachdem ich ein halbes Jahr lang regelmäßig in die etwas weiter entfernte Filiale meines Betriebes fahren musste.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von wollowitz ()

    • tokaalex schrieb:

      Ottili schrieb:

      Frage einfach nach einem Hybriden in der selben Farbe und Ausstattung wie du jetzt hast zu den gleichen Kosten.
      Naja, grundsätzlich müsste der Händler nach besagter mehrfacher (versuchter und nicht gelungener) Reparatur nun eine Wandlung in Betracht ziehen, aber dabei wird der Zeitwert (2 Jahre und 33 Tkm) sehr wahrscheinlich mit einberechnet und der finanzielle Unterschied zwischen dem 1.2T und einem Hybrid mit ziemlicher Sicherheit auch.
      Die gefahrenen Kilometer werden angerechnet. Ebenso wird sich ein Gutachter den Wagen ansehen, um eventuelle Schäden zu dokumentieren, welche dann ebenfalls in die Preisbewertung mit einfließen. Im Gegenzug muss sich dein Händler gefallen lassen, dass er Dir für die Nutzungsdauer des Wagens den Kaufpreis verzinsen muss, da er in der Zeit ja mit deinem Kapital arbeiten konnte. Ich habe das vor ca. 5 Jahren mal mit einem Hondahändler durchgemacht. Da der Händler recht uneinsichtig war, musste ich leider einen Rechtsbeistand bemühen. Meine Rechtsschutzversicherung hat leider nicht gezahlt, mit dem Argument, da es sich hier um ein Fahrzeug handelt, wäre das Verkehrsrecht und das ist in meiner Abdeckung nicht enthalten. Meiner Meinung nach, war das aber Vertragsrecht. Mein Rechtsanwalt konnte die Versicherung leider auch nicht überzeugen.

      Viel Erfolg.
      Gruß
      michhi

      Bestellt am 17.07.2017, Abholung 26.09.2017 :D

      C-HR Lounge, Hybrid, Mysticschwarz, Vollledersitze, JBL-Premium-Sound-System, LED Paket, Navigationssystem

    • Guten Morgen

      Vielen Dank für das bisherige Feedback, Vorschläge und Lösungsansätze.

      Das mit dem Benzin und das die Probleme nur Regional auftreten kann ich so bestätigen, wurde mir jedenfalls auch so erklärt.


      Ich werde heute Nachmittag/Abend jedem ausführlicher Antworten und einzelne Dinge nochmals detaillierter erklären. Wenn ich das jetzt auf der Arbeit mit dem Smartphone tippen muss, würde wahrscheinlich die komplette Arbeitszeit drauf gehen . ;):D

      Lg

    • Hy Phy
      Hab auch einen 1,2er und schon neue Zündspulen und ein Turbo Wastegate Regelventil bekommen. Grund war Ruckeln und Leistungseinbrüche beim Beschleunigen. Aber alles ohne Fehlermeldungen. Von deinem Problem hab ich hier in Ö noch nicht gehört. Möglicherweise ist das Problem mit Ablagerungen im Zylinderkopf bei Benzindirekteinspritzer Motoren bei Toyota angekommen. Das wäre eine Erklärung warum Toyota den Kopf reinigen will. Die regionalen Unterschiede sind sehr interessant und können meiner Meinung nur vom Kraftstoff kommen. Minderwertiger Diskonterkraftstoff ist hier unter Mechanikern ein großes Thema.
      Jedenfalls macht ein bereits einmal abgenommener Zylinderkopf ein Auto auch nicht gerade besser und ist sicher nicht wertsteigernd. Hast du schon Probiert länger Premiumkraftstoff zu tanken? Ich hab auch schon gelesen dass es Reinigungsverfahren für den Zylinderkopf gibt wo er nicht demontiert wird. Lg Uli

    • Ottili schrieb:

      Also ich verstehe jetzt das Problem nicht ganz. Wenn deiner nicht mehr reparabel ist, dann kann doch dein Händler dir den Hybriden in gleicher Farbe und Ausstattung anbieten, ohne das du mehr zahlst. Die Differenz kann doch dann der Hersteller übernehmen.
      Noch steht die letzte Reparatur auf der Toyota "Was tun bei diesem Fehlercode"-Liste aus. Das mit dem Zylinderkopf tauschen wäre dann die letzte Option die Toyota in ihrem Protokoll aktuell hat.
      Also noch nicht ganz reparabel. Wobei es halt auch schon Fahrzeuge gibt die diese Reparatur hinter sich haben jedoch der gleiche Fehler wieder auftaucht. Toyota/Händler wechselt da halt einfach immer wieder die Teile weil sie in diesen Fällen dann nicht weiter wissen und der Fehler deutschlandweit anscheinend so gering auftritt das ein immer wieder reparieren lohnt und/oder sie einfach nicht weiter wissen.
      Für uns hier im Verständnis natürlich nicht reparapel für Toyota anscheinend schon.... Es wird halt immer das gleiche repariert, wahrscheinlich solange bis man mehr herausfindet.

      Das der Hersteller die Differenz bei einem Wechsel übernimmt dafür bin ich ja auch, da müsste sich ja mal mein Händler eigentlich dahinter klemmen und Druck machen. Der Händler kam ja auf mich zu zwecks Tausch, nicht ich auf ihn.

      Silver Surfer schrieb:

      Würdest du, falls Toyota dir einen Tausch anbieten würde, genau dein Fahrzeug wieder nehmen, also den 1.2T mit deiner aktuellen Farbe, Ausstattung, usw. oder eher aufgrund negativer Erfahrungen auf den Hybrid bestehen?
      Ich würde liebend gern auf ein Hybrid umsteigen, allein schon um vorzubeugen das der Fehler in dem vermeintlich nächsten 1.2er nicht auftauchen kann. Die Differenz würde aktuell noch ich tragen,ich stehe aber aktuell fast täglich in Kontakt mit meinem Händler mit den unterschiedlichsten Lösungsansätzen. Stand jetzt warten wir die nächste Reparatur ab die vorraussichtlich nächste Woche stattfindet (Ersatzteile sind noch nicht da).

      Da die Händler letzte Woche Info´s zu dem neuen CHR bekommen haben (Facelift und 2.0 Hybrid) und anscheinend bald die Konfiguration/Preisliste und Rabatt/Nachlass-Aktionen beginnen warten wir hier noch ab um das beste rauszuholen. Würde mein 1.2er nach der Reparatur wie durch ein Wunder ganz normal fahren und keine Probleme in Zukunft machen würde ich ihn auch weiter fahren. Es ist ja nicht so das ich auf biegen und brechen ein neues Auto will, nur es wäre Stand jetzt die Einzige Option diesen Fehler loszuwerden und Ruhe zu haben.

      wollowitz schrieb:

      Mir hat man dazu noch erklärt: Was Toyota so ratlos macht, wäre die Tatsache, dass dieses Problem angeblich nur Regional auftaucht. Es gäbe Regionen in Deutschland wo dieses Problem gänzlich unbekannt wäre und gerade in Südwestdeutschland würde dieses Problem geballt auftreten. Deshalb hat/hatte man wohl in Köln das Benzin in Verdacht. Ob dies so stimmt, kann ich nicht nachvollziehen. Vielleicht melden sich hier im Forum ja noch weitere Fahrer mit diesem Problem und man kann mal schauen, aus welcher Region diese Leute kommen.
      Mit dem Benzin kann ich so bestätigen, wie oben schon erwähnt. Komme übrigens auch aus Südwestdeutschland,also würde es zutreffen. Ich fahre alles,Stadt sowie Autobahn,eigentlich relativ ausgeglichen. Manchmal mehr Autobahn bei Dienstreisen.

      michhi schrieb:

      Die gefahrenen Kilometer werden angerechnet. Ebenso wird sich ein Gutachter den Wagen ansehen, um eventuelle Schäden zu dokumentieren, welche dann ebenfalls in die Preisbewertung mit einfließen. Im Gegenzug muss sich dein Händler gefallen lassen, dass er Dir für die Nutzungsdauer des Wagens den Kaufpreis verzinsen muss, da er in der Zeit ja mit deinem Kapital arbeiten konnte.
      Danke für diese Auskunft. Das wäre sowieso die letzte Option die ich ziehen würde. Da mein Händler sehr entgegenkommend ist und schon immer war, denke ich das dieser Fall nicht eintreffen wird. Aber gut zu wissen das alles angerechnet wird. Wenn man diese Option nutzt ist man wahrscheinlich immer der wo am Ende drauf zahlt oder alles in allem null auf null aufgeht und man schlussendlich nicht wirklich davon profitiert.

      ulimatl schrieb:

      Die regionalen Unterschiede sind sehr interessant und können meiner Meinung nur vom Kraftstoff kommen. Minderwertiger Diskonterkraftstoff ist hier unter Mechanikern ein großes Thema.
      Bisher habe ich ganz normales Super getankt. Ein andere Kunde tankte etwas höherpreisigen Kraftstoff,hat aber die gleichen Probleme. Deshalb war das für mich bisher keine Option.
    • Ich habe rund 1000 Euro Verlust gemacht. Dabei ist die RA Gebühr von ca. 500 Euro mit eingerechnet.
      Kaufmännisch absolut in Ordnung. Der normale Wertverlust bei einem einjährigen Fahrzeug liegt weit darüber.
      Aus der Perspektive war das Glück im Unglück. Ich konnte mir dann das gleiche Modell in der Faceliftausführung und sogar als Sondermodell kaufen.
      Aber bei einem anderen Hondahändler. Falls du aus der Nummer ähnlich rauskommen solltest, lege ein wenig Geld dazu, und entscheide dich für den Hybrid. Ist ein tolles Auto :thumbsup: .

      Gruß
      michhi

      Bestellt am 17.07.2017, Abholung 26.09.2017 :D

      C-HR Lounge, Hybrid, Mysticschwarz, Vollledersitze, JBL-Premium-Sound-System, LED Paket, Navigationssystem

    • Hinweis zum Rechtsschutz:

      Es ist tatsächlich so, dass alles was mit dem Auto zu tun hat ein Fall für den Verkehrsrechtsschutz ist. Dies bedingt sich daraus, dass das Auto am Verkehr teilnimmt. Dies schließt auch alle Vertragsverhältnisse mit dem Auto ein. Daher wird nur eine Verkehrsrechtschutzversichetung bei der Vertragswandlung einspringen. Steht auch so oder so ähnlich in den Vertragsbedinungen für Rechtsschutzversichetungen drin.

      Viele Grüße aus Köln Stefan

      Ich wünsche immer eine Hand voll Asphalt unterm Reifen. :thumbsup:

      C-HR Hybrid Team-D in metalstreamgrau metallic + AHK + Extras
    • Phy schrieb:

      Hallo Phy, schön das ich hier endlich jemanden gefunden habe mit den selben Problemen.

      Mein CH-R ist mittlerweile 2 1/2 Jahre alt. Und das Problem fing ungefähr nach einem halben Jahr an als ich mein Auto kaufte.

      Erstmal muss ich dazu sagen es ist kein Hybrid!

      Das Auto geht mitten auf der Autobahn bei voller Fahrt (140-160 km/h) einfach aus. Es Bremst einen aus und man kann zusehen wie man auf den Standstreifen kommt ohne jemanden und sich selber in Gefahr zu bringen !!!!!

      Ich renne nun seit 2016 jede 4-5 Monate zu Toyota und es wird immer etwas anderes ausgewechselt.

      1. irgend ein Ventil ( von dem ich keine Ahnung hatte)
      2. Zündkerze
      3. alle Zündkerzen und Spirale
      4. ab jetzt spielen die andauernd irgendwelche Updates ein und versichern jedesmal das sie es jetzt „ repariert“ haben.

      Der Anwalt wurde eingeschaltet, und versucht vom Kaufvertrag zurück zu treten.

      Keine Chance, Toyota lehnt ab!!!!

      Es ist zu einem Gespräch mit dem Verkaufsleiter und dem Werkstattmeister gekommen wo weder Einsicht gezeigt wird. Noch mir als Kunde ein gutes Angebot vorgeschlagen wird. Von der Freundlichkeit ganz zu schweigen, wird man dort einfach nur abgefertigt.

      Die nehmen das Auto zurück, wenn ich ein Neuwagen bei Ihnen kaufe wo wieder nur Toyota von meinem Unglück profitiert!!!
      Ich sollte es doch bitte versuchen Privat zu verkaufen.

      Meine Antwort :“ damit ich andere Menschen auf dem Gewissen habe wenn es zu einem Unfall kommt?“

      Die Antwort von Toyota: „das Auto wäre repariert“
      (So wie die 4-5 Male zuvor auch schon)
      Es wurde mir versichert das ich die einzige mit dem Problem wäre und es bei Toyota nicht bekannt sei.
      Es gibt keine Lösungsvorschläge, und ich weiß leider nicht mehr was ich machen soll?
      Mein Anwalt meint wenn wir vor Gericht gehen und das ganze verlieren, sitze ich auf ein Haufen voll Schulden weil meine Rechtsschutzversicherung ausgestiegen ist und den Fall nicht bezahlen möchte !!!
      Es wäre schön wenn man sich zusammen tun könnte um überhaupt was erreichen zu können. Da man ja sieht das mehrere Autos davon betroffen sind. Und Toyota das tot schweigt!!!!!